Westhausen: Ortsdurchfahrt der K 7 ist Baustelle

0
282
Baustelle. Symbolbild: Pixabay

Gotha (red, 9. Juni) Seit 7. Juni und voraussichtlich bis zum September 2023 wird die Ortsdurchfahrt Westhausen der Kreisstraße K 7 grundhaft saniert. Dieses Projekt ist eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landkreises Gotha, des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Gotha und Landkreisgemeinden und der Gemeinde Nessetal.

Erneuert wird die gesamte Ortsdurchfahrt „An der Hauptstraße“ von der B 247 bis zum Ortsausgang.

Die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn in sowie die Deckenerneuerung in Teilbereichen verantwortet der Landkreis als Straßenbaulastträger. Den Trinkwasserleitungs- und Kanalbau übernimmt der Wasser- und Abwasserzweckverband und die Gemeinde Nessetal trägt die Erneuerung der Bordanlagen und Gehwege sowie der Straßenbeleuchtung.

Diese Baumaßnahme erfolgt unter Vollsperrung in zwei Bauabschnitten: Der erste Bauabschnitt reicht von der B 247 Richtung Ballstädt bis zum Kreuzungsbereich Hochheimer Straße. Er soll bis Dezember 2022 abgeschlossen werden.
Der zweite Bauabschnitt geht vom Kreuzungsbereich Hochheimer Straße bis zum Ortsausgang Richtung Ballstädt ist vom Frühjahr 2023 bis September 2023 geplant.

Die Zufahrt für Rettungsdienst und Feuerwehr wird sichergestellt. Im ersten Bauabschnitt bleiben die Bushaltestellen an gewohnter Stelle. Für Müll- und Wertstoffbehälter wird ein Sammelplatz bereitgestellt. Bei Bedarf wird der Transport der Behälter bis/vom Sammelplatz durch die Baufirma abgesichert.

Die Umleitung erfolgt über Warza (B247), Bufleben (K4), Hausen (K 19) und Ballstädt bzw. in umgekehrter Richtung.

Das Auftragsvolumen für die Maßnahme beträgt ca. 3,5 Mio. Euro, auf den Landkreis entfallen dabei ca. 900.000 Euro, einschließlich Planung und Nebenkosten.

Die Planung sowie die Bauleitung obliegt dem Ingenieurbüro AFRY Deutschland GmbH aus Erfurt, die bauausführende Firma ist die EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH aus Umpferstedt.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT