Eine gelungene Veranstaltung…

0
971

Auf Einladung des Händlerring_Gotha e.V. und Netzwerk Gotha fand am 27.02.2012 der vom Gothaer Wim Negelen moderierte Gesprächsabend zum Weihnachtsmarkt 2012 statt. Höchste Zeit aus Sicht der Teilnehmer, die zum einem im Podium und im Publikum Platz genommen hatten. Der Händlerring zog eine eigene Einschätzung, die wie folgt lautet:

Möglich wurde diese Veranstaltung nur durch die Information, das in diesem Jahr kein Weihnachtsmarkt  veranstaltet wird  und den daraus resultierenden  starken Druck der Öffentlichkeit. Diese delikate  Detail war nicht für die Allgemeinheit bestimmt so Oberbürgermeister Knut Kreuch.

„Kleiner aber feiner“ so sollte er sein, dieses Konzept scheint nach 2 Jahren  nicht mehr bezahlbar zu sein, glaubt man den Aussagen der Kultourstadt Gotha GmbH.

Viele Beiträge von Bürgern griffen bereits alte Konzepte auf die auch in den Jahren vorher eingearbeitet wurden. So kann man dieses Motto „Kleiner und feiner“ auf dem Hauptmarkt umsetzen, führt dann über das „Schaukochen“ den Besucher des Gothaer Weihnachtsmarktes über den Buttermarkt zum Erlebnisweihnachtsmarkt mit Schaustellern und Fahrgeschäften auf den Neumarkt.

Diesem Wunsch konnte der amtierende Oberbürgermeister, eine Zusage in dieser Form zu treffen, nicht nachkommen. Seitens des Oberbürgermeisters Knut Kreuch hieß es, es  werde an einem Konzept gearbeitet, zu konkreten Aussagen war er nicht bereit.

Viel zu spät, um sich darauf einzustellen, so äußerte sich der Vertreter der Schausteller, die eigentlich im Herbst letzten Jahres ihre Planungen hätten abschließen müssen.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, das Ergebnis steht fest, – es wird auch in diesem Jahr einen Gothaer Weihnachtsmarkt geben. Wie er aussehen soll, werden wir Mitte März erfahren. Für die dann nötige Einbindung der Bürger, Gewerbetreibenden, Schausteller sollte Platz sein – die Bereitschaft hierfür wurde auf der Veranstaltung,  an diesem Abend eindrucksvoll bekundet.

Im Gespräch mit der Kultourstadt GmbH wurde bereits bestätigt, das involvierte Personen in die Gestaltung des Weihnachtsmarktes mit eingebunden werden.

Fliesenstudio Arnold