Science City im Halbfinale

0
678

Science City hat das Halbfinale der 2. Basketball-Bundesliga erreicht. Das Harmsen-Team bezwang die Chemnitz 99ers im dritten Viertelfinale verdient mit 69:53, entscheidet die Derby-Serie nach einem knappen Erfolg am Freitag sowie zwei deutlichen Siegen am Sonntag und Dienstagabend zu seinen Gunsten.

 

Topscorer eines punktearmen Duells wurde Jenas Marcos Knight, der in der Endabrechnung 16 Punkte erzielte. Science City trifft im Halbfinale auf die Gladiators Trier. Das erste Heimspiel ist am 21.April 2016.

 

„Ich bin natürlich sehr glücklich und erleichtert, dass wir unser Heimspiel gewonnen haben. Es war eine sehr umkämpfte Serie die trotz des deutlichen 3:0 wesentlich enger war, als das Ergebnis auszusagen vermag“, bilanziert Jenas Coach Björn Harmsen nach dem Viertelfinalsieg. „Sowohl das erste als auch das heutige Heimspiel waren für uns hart, sehr viel Arbeit und deswegen möchte ich Rodrigo und seiner Mannschaft meine Respekt zollen. Die Chemnitzer haben selbst bei aussichtslosen Zwischenständen weitergekämpft, sich nicht aufgegeben und alles dafür getan, um wieder ins Spiel zu kommen. Das ist nicht zuletzt auch immer ein großer Verdienst des Trainers, der seinem Team diesen Charakter und diese Einstellung vermittelt hat. Mir war bereits vor der Serie klar, dass dieses Duell sich eng und umkämpft entwickeln würde“, sagte Björn Harmsen.

„Völlig unabhängig von meinem Lob in Richtung Chemnitz geht auch ein großer Glückwunsch an mein Team, dass in den drei Begegnungen genau die Tugenden unter Beweis gestellt hat, über welche es sich im gesamten Saisonverlauf auszeichnen konnte. Die Jungs haben immer den Kopf oben behalten, sich über ihre Defense und das mannschaftliche Zusammenspiel ausgezeichnet. Ein weiterer großer Dank geht an unsere Fans, die Science City unglaublich unterstützt haben, nicht nur in unserer Arena, sondern auch am Sonntag in Chemnitz. Wir haben jetzt einige Tage, um uns auf den nächsten Gegner vorzubereiten. Die Jungs bekommen jetzt erst einmal zwei Tage frei bevor wir anfangen, uns konzentriert auf das Halbfinale vorzubereiten“, so Björn Harmsen auf der Pressekonferenz nach dem Sieg.

SCJ: Knight 16, Wendt 11, Bernard 10, Tzakopoulos 9, Wolf 6, Voigtmann 5, Grünheid 5, Clay 4, Reyes-Napoles 3, D. Cardenas – McElroy, Wank

Fliesenstudio Arnold