Aus dem Polizeibericht vom 31. Januar

0
474
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 31. Januar, Stand 13 Uhr)

10 Mal Alk oder Drogen im Spiel
Landkreis. Die Polizei stellte fest, dass sich der Großteil der Bevölkerung an die Pandemievorschriften der Bundes- und Landesregierung halte. Ein positiver Nebeneffekt von sei, dass man mehr Zeit für die Verkehrsüberwachung habe.
Deshalb wurden am Wochenende im Bereich in und um Gotha zehn Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Drei standen unter Alkohol- und sieben unter Drogeneinfluss.
Ihnen steht Post der Bußgeldstelle Artern mit einem nicht unerheblichen Bußgeld ins Haus.
Zudem gingen den Beamten drei Autofahrer ohne Führerschein und einer mir einem nicht zugelassenem Fahrzeug ins Netz. Gegen alle sind entsprechende Verfahren eingeleitet.

Messerstecher gesucht
Gotha. Am Samstag gegen 17.20 Uhr gerieten in der Huttenstraße ein 21- und ein 22-Jähriger aneinander. Zunächst stritt man lautstark. Dann zückte der 22-Jährige ein Messer und stach seinem Gegenüber in den Oberschenkel. Danach flüchtete der Täter. Nach Zeugenhinweisen war der Täter in Begleitung einer jungen Frau. Der 21jährige kam wegen der Stichwunde ins Helios-Klinikum.
Die Polizei bittet um Hinweise unter 03621 781424 und dem Az 223307/2021.

Um Kopf und Kragen geredet
Gotha. Am Samstagvormittag kontrollierten Polizisten einen Pkw-Fahrer im Stadtgebiet von Gotha. Ein Drogen des 29-Jährigen war positiv auf Amphetamin und Cannabis. Sein 29-jährigen Beifahrers äußerte spontan, ebenfalls Drogen intus zu haben und Nachschub daheim zu haben. Dieser Einladung zur Wohnungsdurchsuchung kamen die Beamten nach. Sie fanden 10,3 Gramm Marihuana und Marihuana-Tabak-Gemisch.
Der Fahrer bekam ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz, sein redseliger Beifahrer ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

In Gaststätte und Pension Freudenthal eingebrochen
Drei Gleichen. In der Nacht zum Freitag wurde in die Gebäude im Freudenthal 1 in der Gemeinde eingebrochen. Gestohlen wurden u. a. Elektronikartikel.
Anschließend verstauten sie ihre Beute in einem Fahrzeug, das auf dem benachbarten Parkplatz standen und flüchteten.
Die Kriminalpolizei Gotha ermittelt und sucht nach Zeugen (Telefonnummer 03621 781424, Bezugsnummer 0022750/2021).

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT