Ausbildungszertifikat an Arnstädter Unternehmen Ingenieurbüro + Technikhandel Wagner e. K. übergeben

0
1113

Das neue Ausbildungsjahr begann auch im Arnstädter Ingenieurbüro + Technikhandel Wagner e. K. Antriebstechnik und Kunststoffe. Mit an Bord sind zwei neue Auszubildende im Lagerbereich. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 46 Mitarbeiter, davon sind 9 Azubis.

Dieser hohe Nachwuchsanteil von 20 Prozent war ein Grund für die Agentur für Arbeit Erfurt, das Ingenieurbüro Wagner mit dem Ausbildungszertifikat für den Ilm-Kreis auszuzeichnen. „Das Unternehmen hat eine sehr hohe Ausbildungsquote. Dazu kommt der Anspruch, auch jungen Menschen aus schwierigeren Verhältnissen eine Ausbildungschance zu geben. Zusätzliche Lehrgänge während der Ausbildung, individuelle Unterstützung im Bedarfsfall und die hohe Übernahmequote – das Gesamtpaket hat uns überzeugt. Wir freuen uns, das besondere Engagement mit dem Ausbildungszertifikat zu würdigen“, sagt Beatrice Ströhl, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Erfurt, zur Übergabe des Zertifikats am 3. September. Die Arbeitsagentur würdigt jedes Jahr ein Unternehmen im Ilm-Kreis für das herausragende Engagement bei der Ausbildung.

Geschäftsführer André Wagner freute sich über die Auszeichnung: „Wir haben uns das Thema Ausbildung auf die Fahne geschrieben, denn Ausbildung ist auch eine soziale Aufgabe. Unter unseren Azubis haben einige schon eine vorherige Ausbildung abgebrochen oder sie hatten es nicht immer leicht im Leben. Wir geben ihnen eine Chancen und eine berufliche Perspektive. Im Team unterstützen wir einander.“ Wie erfolgreich die Ausbildung verläuft, zeigen die Bildungsfüchse. Vier Mal wurden die Azubis als beste Auszubildende ausgezeichnet. Das Unternehmen bildet in den Berufen Fachlagerist/in, Fachkraft Lagerlogistik sowie Kaufmann/-frau – Groß- und Außenhandel aus. In den letzten Jahren begannen im Schnitt immer zwei Azubis ihre Ausbildung. In der Vergangenheit konnten alle Ausbildungsplätze besetzt werden. Doch der Aufwand wird immer größer.

Neu im Unternehmen ist auch die 24-Jährige junge Mutter Anika Henoch. Nach mehreren familienbedingten Unterbrechungszeiten und verschiedenen berufsvorbereitenden Maßnahmen startet die Arnstädterin nun ihre erste Berufsausbildung zur Fachlageristin. Henoch wurde vom Jobcenter Ilm-Kreis in einem längeren Praktikum auf die Berufsausbildung vorbereitet. „Unsere Gesellschaft braucht Unternehmen wie dieses, die Menschen eine reale Chance auf Arbeit und Ausbildung geben, gerade wenn sie keine lückenlosen Lebensläufe haben. Viel entscheidender ist es doch, dass die Bewerber motiviert sind und ihren Kindern ein gutes Vorbild sein wollen“, sagt Ströhl. Bundesweit werben die Jobcenter am 3. September mit einem Aktionstag dafür, langzeitarbeitslosen Eltern eine Chance auf Arbeit zu geben.

Bildunterschrift: Beatrice Ströhl (links), Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Erfurt, übergibt das Ausbildungszertifikat an André Wagner, Geschäftsführer von Ingenieurbüro + Technikhandel Wagner e.K. (rechts). In der Mitte: Anika Henoch, neue Auszubildende zur Fachlageristin.

Thüringer Golf Club