Auszeichnung im Thüringen-Park Erfurt

0
1345

Wer meint, dass Mathematik langweilig und dröge ist, der hat noch nie Teilnehmer des Adam-Ries-Wettbewerbs getroffen. Die Fünftklässler sind Feuer und Flamme für Knobel- und Denkaufgaben.

In guter Tradition findet am Dienstag, den 21. April 2015 im THÜRINGEN-PARK ERFURT die Auszeichnungsveranstaltung zum Rechenwettbewerb Adam-Ries statt.

Durch den Adam- Ries- Wettbewerb werden die Ziele verfolgt, mathematische Interessen zu wecken, Wissen und Geschick beim Lösen problemhafter Aufgaben herauszufordern sowie Freude am Knobeln und Rechnen zu vermitteln.

Die erfolgreichsten Mathe-Knobelasse der fünften Klassenstufe Thüringens wetteifern an diesem Tag in einer dreistündigen Klausur um die besten Ergebnisse im Thüringen-Ausscheid.

Nachdem sie an der Sebastian-Lucius-Schule SBBS1 die Aufgaben gelöst haben, kommen die jungen Mathematiker in den Thüringen-Park, wo sie zum Mittagessen eingeladen werden. Während sie anschließend bei einer Stadtführung auf den Spuren von Adam Ries wandeln, korrigieren Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums unter Leitung von Dr. Bernd Licht die Aufgaben.

Alle Teilnehmer erfahren noch am selben Nachmittag im THÜRINGEN-PARK ERFURT ihre Ergebnisse und werden von der Schülerakademie unter den stolzen Blicken ihrer Eltern und Großeltern ausgezeichnet. Die zehn erfolgreichsten Knobel- und Rechenasse erhalten eine Nominierung zur nächsten und letzten Stufe des Adam- Ries- Wettbewerbes, zum Vierländerwettbewerb in Annaberg- Buchholz.

Die Bekanntgabe der Ergebnisse sowie die Auszeichnungsveranstaltung beginnt um 15.00 Uhr im Thüringen-Park Erfurt. Hier wird den Knobel-Assen ihre Teilnahme- und Preissiegerurkunde überreicht. Mit Norman Bitterlich wird ein echter Nachfahre Adam Ries‘ bei der Urkundenverleihung in der Ladenstraße anwesend sein. Zu den Unterstützern  gehört neben dem Thüringen-Park das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, die Tourismus und Marketing GmbH, der Lernort Petersberg und das Stadtmuseum. Auch in diesem Jahr werden eigens für den Wettbewerb hergestellte Adam-Ries-Pralinen gestiftet. Koordiniert und organisiert wird der Wettbewerb von der Volkshochschule Erfurt.