Carius fordert Sicherung eines altersgerechten Nahverkehres…

0
923

….auf der einen Seite in einem Gespräch, welches in der Tageszeitung veröffentlicht wurde. Auf der anderen Seite scheint die Schließung der Bahnstrecke Gotha Gräfenroda beschlossene Sache.

Die Vorzüge der Fahrt mit der Bahn, gerade für einen älteren Menschen liegen auf der Hand. Bewegungsfreiheit, Platz für nötige Hilfsmittel bis hin zum Rollstuhl oder auch die Benutzung eines WC´s  zeigen nur einige Vorteile auf.

Dennoch wird auch gerade eine Busanbindung an die einzelnen Bahnhöfe dringend benötigt, um die Mobilität in der Fläche zu erhalten. In den vergangenen Monaten wurde immer wieder über Aktionen zur Erhaltung der Strecke gesprochen.

Die Interessengemeinschaft tagte öfters, konkrete Maßnahmen und Ideen wurden dank vielfältiger Hilfe veröffentlicht, Unterschriften gesammelt und es wird ein Bahnhofsfest im Mai am Bahnhof Ohrdruf geplant. Die Grünen wollen bzw. haben den Landesrechnungshof angerufen, die Fraktion SPD/Grüne wollen im Kreistag für die Erhaltung einen Beschluss durch bringen. Gerade hier wird sich zeigen, wer Farbe bekennt. Nach den Aussagen der Vergangenheit ist ja jeder für die Erhaltung, was wird passieren?

Erleben wir Bürger eine Entscheidung zur Sache oder wird wieder – ähnlich wie bei den Bundeswehrstandorten – in Parteipolemik verfallen?  Wahrscheinlich gibt es auch wieder Abgeordnete, welche sich mit einer Stimmenenthaltung ganz klar positionieren. Und Schuld wird wieder keiner sein, doch die Zeit läuft und die Bahnhofsuhren auf der Strecke stehen bildlich schon auf 10 Minuten nach zwölf.

Torsten Kirchner

Publiziert: 6. April 2011, 15.32 Uhr