Der Jakobusweg in Sachsen-Anhalt

0
702

Für den Jakobusweg in Sachsen-Anhalt ist ein neuer Wanderführer erschienen. Das Heft widmet sich dem Teilstück der Straße nach Santiago de Compostela, das durch Sachsen-Anhalt verläuft. Der Jakobusweg in Sachsen-Anhalt führt von Vehlen in Brandenburg bis nach Eckartsberga kurz vor der thüringischen Landesgrenze. 32 evangelische und katholische Kirchen und Klöster am Weg laden die Pilger zu Stille, Besinnung und Gebet ein.

Der Wanderführer stellt den Jakobusweg auf 35 Karten im Maßstab 1:50000 und einer jeweiligen Wegbeschreibung detailliert vor. Zudem enthält das 96-seitige Heft nützliche Beschreibungen zur Wegführung, zu Sehenswürdigkeiten sowie Hotels, Pensionen und Gemeinden mit Pilgerherbergen.

Der Wanderführer ist für 10,50 Euro über die Pilgergesellschaft zu beziehen: www.jakobusweg-sachsen-anhalt.de

Hintergrund
Die St. Jakobusgesellschaft Sachsen-Anhalt wurde im Dezember 2005 in Magdeburg gegründet. Aufgabe des Vereins ist die Förderung der Jakobus-Pilger-Tradition. Im Juli 2005 wurde Sachsen-Anhalt an das Netz des europäischen Jakobspilgerwegs ins spanische Santiago de Compostela angeschlossen. Dieser führt über 370 Kilometer von der brandenburgischen zur thüringischen Landesgrenze durch Sachsen-Anhalt. In den vergangenen zehn Jahren wanderten etwa 26.000 Pilger auf dem Jakobusweg durch Sachsen-Anhalt. Der Jakobusweg führt entlang zahlreicher Kirchen und Klöster, Kathedralen und Kapellen. Der Pilgerweg ist mit einer stilisierten Muschel, dem europäischen Jakobusweg-Zeichen, ausgeschildert.

Fliesenstudio Arnold