Fotoausstellung im Helios Kreiskrankenhaus Gotha/Ohrdruf

0
1478

Seit heute ist Gotha um eine Ausstellung reicher! Im Helios Kreiskrankenhaus befinden sich rund 90 Fotografien „Im Fokus“. So lautet der Titel der Ausstellung, die noch bis 27. März 2015 zu bestaunen ist. Oscar-Reporter Max Meß hat sich schon einmal umgesehen.

„Ich war so begeistert, dass ich jedem Künstler gerne meine Empfindungen, die ich beim Betrachten der Bilder hatte, mitgeteilt hätte“, gesteht die Vorsitzende der Gothaer Volkssolidarität, Dr. Heide Wildauer in ihrer Eröffnungsrede.

Die Künstler, ihnen selbst ist der Ausdruck „Aussteller“ lieber, sind ein lockerer Zusammenschluss von Hobby- und Profifotografen mit dem Namen „Gotha-Foto-07“. Ein Mal im Monat treffen sie sich im Klub „Galletti“ der Volkssolidarität Gotha. Hier diskutieren sie über das Fotografieren und ihre eigenen Werke. Auch die Weiterbildung steht bei ihnen auf dem Programm. „Wir unterstützen uns und bilden uns sozusagen gegenseitig weiter“, sagt Dr. Dieter Schitky, Leiter der Gruppe. Da diese im Durchschnitt nicht die Jüngste ist, ist laut Schitky die digitale Fotobearbeitung stets ein beliebtes Weiterbildungsthema.

Sein persönliches Thema und ein Schwerpunkt der Ausstellung heißt „Faszination Gesichter“. So sind viele seiner Bilder Portraits, egal, ob Herera-Schönheiten aus Afrika oder in Trachten gehüllte Besucher der Residenzstadt zur 50. Europeade in Gotha.
Ein weiteres der 17 Mitglieder von Gotha-Foto-07, bis auf zwei stellen alle von ihnen aus, ist Horst Theuerkauf. Der 83-jährige kann auf viele erfolgreiche Naturaufnahmen zurückblicken. Denn über 2.000 seiner Bilder schmückten die Biologiebücher im DDR-Unterricht.

Statt Schüler können sich nun bis 27. März Gäste, Patienten und Angestellte des Kreiskrankenhauses ihrer erfreuen. Die Entscheidung für diesen Ausstellungsort fiel nicht schwer. „Es ist natürlich wichtig, dass es nichts kostet“, erklärt Dr. Dieter Schitky. „Und ein großer Pluspunkt ist, dass wir immer geöffnet haben“, wirft Helios-Mitarbeiterin Anke Kretzschmar ein. Außerdem seien Ausstellungen stets eine tolle Abwechslung für Patienten und deren Besucher.

Übrigens: Das Helios Kreiskrankenhaus Gotha/Ohrdruf freut sich immer über Ausstellungsanfragen. Jungen, eventuell (noch) unbekannten Künstlern wird hier eine günstige und beachtete Plattform geboten. Sogar 70 hauseigene Bilderrahmen stehen dafür zur Verfügung. Somit dürfte Gotha nach „Im Fokus“ nicht lange auf die nächste Ausstellung warten müssen.