Gaspreise konstant, Strompreis steigt leicht

0
1208

Die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck halten ihre Erdgaspreise im kommenden Jahr konstant. „Wir haben die positive Entwicklung an den Energiemärkten genutzt. Sowohl Erdgas als auch Strom konnten wir für 2017 erneut zu guten Konditionen einkaufen. Die Beschaffungsvorteile geben wir in beiden Fällen an unsere Kunden weiter“, sagt Stadtwerke-Vertriebschef Frank Müller. Während beim Gas die Vorteile ausreichen, steigende Netzentgelte zu kompensieren, werden die Vorteile beim Stromeinkauf von steigenden staatlichen Abgaben und Netzentgelten überlagert.

Strompreis: Anstieg unter drei Prozent
Etwa 45.600 Kunden mit Verträgen ohne oder mit auslaufender Preisgarantie erhalten in diesen Tagen Post von den Stadtwerken, mit der sie über die Strompreisentwicklungen informiert werden. Demnach sinkt der Energiepreis – also der Preis ohne Umlagen, Abgaben, Steuern und Netzentgelte. Der Gesamtpreis erhöht sich jedoch durch diese von den Stadtwerken nicht beeinflussbaren Preisbestandteile. Für einen Jenaer Durchschnittshaushalt mit 1.800 Kilowattstunden Jahresverbrauch ergeben sich beispielsweise in der Grundversorgung Mehrkosten von rund 1,40 Euro je Monat. Das entspricht einer Preiserhöhung von weniger als drei Prozent.

„Die Höhe des Strompreises für den Kunden hängt nur zu etwa 10 Prozent vom Einkaufspreis am Strommarkt ab“, sagt Frank Müller. „Die übrigen 90 Prozent werden maßgeblich von gesetzlichen Umlagen und Abgaben bestimmt, die wir als Energieversorger abführen müssen.“ Allein rund 25 Prozent gehen als festgesetzte Netzentgelte an den jeweiligen Netzbetreiber. Der zuständige  Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz hat seine Netzentgelte für das kommende Jahr um über 40 Prozent angehoben. Dazu kommen insgesamt acht staatlich veranschlagte Steuern, Gebühren und Abgaben wie die Erneuerbare-Energien-Umlage oder die Umlage für abschaltbare Lasten. Einige dieser Bestandteile haben sich für das nächste Jahr wieder deutlich erhöht.

Heizkosten: Gaspreis konstant
Der Anteil staatlicher Abgaben und Umlagen am Gaspreis ist deutlich geringer als beim Strom und im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. „Hier wirken sich zum Beginn des Jahres 2017 nur gestiegene Netzentgelte aus. Diese können wir aber durch unseren günstigen Gaseinkauf vollständig auffangen. Wir freuen uns, dass wir so die Preise für unsere rund 16.000 Kunden in Jena und Pößneck konstant halten können“, sagt Frank Müller. In den vergangenen zwei Jahren hatten die Stadtwerke Energie ihre Erdgaspreise jeweils gesenkt.

Fragen beantworten die Mitarbeiter des Kundenservice der Stadtwerke Energie gern in den Servicecentern in Jena und Pößneck sowie telefonisch unter 03641 688-366.