GeAT AG und Fachhochschule Jena unterzeichnen Sponsoringvertrag

0
1071

Am 07. Juni 2011 unterzeichneten die Fachhochschule Jena und die GeAT AG einen Sponsoringvertrag. Die Gesellschaft für Arbeitnehmerüberlassung Thüringen (GeAT) fördert ab dem kommenden Wintersemester für fünf Jahre einen Lehrauftrag im Fachbereich Betriebswirtschaft der Hochschule. Damit ist das Erfurter Zeitarbeitsunternehmen, das vor allem im Bereich der Personalvermittlung und Arbeitnehmerüberlassung tätig ist, erster Langfristsponsor für eine Lehrveranstaltung im Wahlpflichtbereich der Betriebswirtschaft.

Im gemütlichen Ambiente des Café Bauersfeld verlängerten Prof. Dr. Gabriele Beibst, Rektorin der Hochschule, und Helmut Meyer, Vorstand der GeAT AG, erneut ihre Zusammenarbeit. Diese zeigte sich auch in einem gemeinsamen studentischen Projekt, das an diesem Vormittag seinen Abschluss fand: Studierende des Fachbereichs Betriebswirtschaft übergaben eine Studie zur Kundenzufriedenheit, welche sie im Auftrag der GeAT durchgeführt hatten. Das Projekt wurde von Prof. Dr. Klaus Watzka, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der FH Jena, und von Sabine Förster, Vorstandsreferentin der GeAT, betreut.

Im Rahmen dieses Projekts befragten die zwölf Bachelor-Studenten Kundenunternehmen nach deren Erwartungen und Erfahrungen mit dem größten Thüringer Zeitarbeitsunternehmen sowie nach der Qualität der Personaldienstleistungen und der vorhandenen Internetpräsenz. Im Zeitraum von Oktober 2010 bis Juni 2011 konnten 954 Fragebögen versendet werden. Die Rücklaufquote betrug 16,04 Prozent. Ein Großteil der GeAT-Kunden ist mit deren Leistungen sehr zufrieden, insbesondere wurden die Zuverlässigkeit und Freundlichkeit des Kontakts hervorgehoben. Insgesamt lagen die Erfahrungen mit dem Unternehmen  über den Erwartungen der Kunden.

Das Projekt trägt außerdem zu einer finanziellen Unterstützung einer sozialen Einrichtung bei, da die Beantwortung jedes Fragebogens mit fünf Euro von der GeAT AG honoriert wurde. Die Studierenden überreichten an diesem Tag 800 Euro an „Liora“, eine Begegnungsstätte für Erwachsene und Kinder in Gotha. Dieses von der Diakonie, Stadtkirchengemeinde und dem Kirchenkreis Gotha initiierte Projekt setzt sich unter anderem für Kinderbetreuung, Erwachsenberatung und warme Mahlzeiten für Bedürftige ein. Pfarrer Wieland Hartmann freute sich ganz besonders über diese Spende, da die Einrichtung in erster Linie von ehrenamtlichen Helfern getragen wird.

Professor Watzka bezeichnete diesen Vormittag daher als „Win-Win-Win-Situation“, da immerhin drei Parteien von der Zusammenarbeit der GeAT AG und der FH Jena profitieren. Nicht zuletzt können die Studierenden auf eine spannende Erfahrung mit einem interessanten Praxisprojekt einschließlich einer intensiven Zusammenarbeit mit einem Wirtschaftsunternehmen blicken.

Professor Dr. Gabriele Beibst, Rektorin der Fachhochschule Jena, und Helmut Meyer, Vorstand der GeAT AG, unterzeichnen den Sponsoringvertrag.   Fotos: Katharina Heidecke

Publiziert am 08.06.2011, 14:55 Uhr

H&H Makler