Gebührenfreies Parken vier Mal im Jahr

0
499

Der Händlerring Gotha e.V. und die KulTourStadt Gotha GmbH haben in den letzten Monaten an dem Projekt eines „Rubbelparkscheins“ gearbeitet. Durch dieses sollte ein weiterer Weg gefunden werden, die Kundenbindung an die beteiligten Innenstadthändler zu fördern. Die Prüfung des Vorhabens durch die Stadtverwaltung ergab jedoch, dass die Regelungen zur Parkraumüberwachung (§ 13 StVO) ein Park-Rabattsystems nicht zulassen.

Im Ergebnis der sehr positiv angenommenen Parkregelung in den letzten Wochen des Jahres 2011 schlägt Oberbürgermeister Knut Kreuch vor, in den Tagen vor Ostern, vor dem Gothardusfest, vor dem Herbstmarkt und in der Zeit des Gothaer Weihnachtsmarktes erneut ein gebührenfreies Parken zu ermöglichen.

„Das positive Echo zahlreicher Innenstadthändler auf das kostenfrei eingerichtete Parken zeigt, dass diese unbürokratische Maßnahme die Motivation zum Einkauf in der Gothaer Innenstadt vielleicht sogar noch stärker unterstützt“ so das Stadtoberhaupt.

Darüber hinaus wird die Werbung hinsichtlich des dauerhaft kostenlosen Parkens in Gotha an Samstagen und darüber hinaus an allen Tagen für die ersten 30 Minuten auf gebührenpflichtigen Parkplätzen verstärkt. Zur Frage der Parkplatzkapazität in der Gothaer Innenstadt gibt eine Studie Auskunft, die im Rahmen der Erstellung des Zentrenkonzepts erarbeitet wurde. Diese stellt fest, dass 3% der Autofahrer bei der Parkplatzsuche in der Innenstadt erfolglos blieb.

Fliesenstudio Arnold