Gesundheitsamt prüft Wasserqualität

0
1159

Damit sich die Badegäste im Landkreis ohne Bedenken ins kühle Nass stürzen können, prüfen Mitarbeiter des Kreisgesundheitsamts regelmäßig die Wasserqualität der Freibäder.

Die Kontrollen zur Wassergüte in den insgesamt 13 Einrichtungen beginnen in dieser Woche. Ermittelt werden vor Ort der pH-Wert, der Chlorgehalt und die Temperatur des Wassers. Zusätzlich nehmen die Experten eine Probe, die anschließend von einem Labor mikrobiologisch untersucht wird.

Besonderes Augenmerk wird auf den Erreger Pseudomonas gelegt. Das Bakterium gilt als Auslöser für Entzündungen in Ohren und Haut. Einmal im Monat, bei hochsommerlichen Temperaturen sogar im Zwei-Wochen-Takt, statten die Mitarbeiter des Gesundheitsamts den Freibädern einen Kontrollbesuch ab.

Im monatlichen Rhythmus wird zudem der Paulfeldteich bei Altenbergen gecheckt, der allerdings nur den Campingplatz-Be­nutzern zugänglich ist. Als einziger zugelassener Badeteich im Landkreis unterliegt er den Bestimmungen der EU-Richtlinie über die Qualität von Badegewässern.

In Baggerseen, landwirtschaftlichen Speichern sowie Talsperren und Tagebaurestlöchern ist in der Regel das Baden verboten. Daher empfiehlt das Gesundheitsamt allen Badegästen, Infektionsrisiken zu minimieren und nur die Angebote der überprüften Freibäder zu nutzen.

H&H Makler