Klimamessungen in Friedrichroda gestartet

0
555

Auf dem Weg zum Heilklimatischen Kurort Friedrichroda hat nun die Klimamessung im Kurpark begonnen. Über sechs Monate werden alle zehn Minuten die Temperatur, der Luftdruck, die Luftfeuchte, die Windrichtung und Windstärke, die Sonnenscheindauer und die Globalstrahlung gemessen.

 

Diese Messungen sind noch notwendig, nachdem die Luftqualitätsmessungen schon 2014 positiv abgeschlossen wurden. Im Ergebnis wird ein erweitertes Klimagutachten erstellt, welches Grundlage für ein medizinisch Balneologisches Gutachten sein wird.

Liegen diese Unterlagen vor und entsprechen die Werte den geforderten Kriterien, so sollte dem Prädikat nichts mehr im Wege stehen.

 

„Mit diesem Prädikat kann Friedrichroda wieder an seine alten Traditionen anschließen. Wir waren der erste Heilklimatische Kurort in Thüringen und können dieses Prädikat hoffentlich bis Anfang 2017 wieder erreichen. 80 Jahre nachdem Friedrichroda sein erstes positives Gutachten über die Eignung als Heilklimatischer Kurort am 08.02.1937 erhielt können wir diese Erfolgsgeschichte fortsetzen“, sagt Hagen Schierz.

 

 

(Auf dem Beitragsbild ist eine Klimastation zu sehen.)

Gemeinsam mit Finsterbergen ist Friedrichroda dann der größte Heilklimatisch Kurort in Thüringen und die „3 mit Prädikat“ am Inselsberg können dann mit 3 Premiumprädikaten werben, wenn Tabarz seinen Titel Bad erreicht hat.

 

Rund um den Inselberg kann dann der Heilklimapark Rennsteig den Gästen aus den Ballungsräumen als Oase der gesunden Luft dienen, ergänzt durch die Angebote zu den Naturheilverfahren nach Sebastian Kneipp.

The Londoner - Gotha