Motto des Festivals „Engagiert, couragiert, kontrovers“

0
1233

Mit dem eindrucksvollen und berührenden Film MONICA UND DAVID wird am Mittwoch, 07. September, ueber Mut, das Filmfestival der Aktion Mensch, in Jena eröffnet. Das größte Filmfestival „On Tour“ in Deutschland ist vom 07. – 16. September im KuBuS zu Gast.

Unter dem Motto des Festivals „Engagiert, couragiert, kontrovers“ erzählen die zehn Filme des Festivals ganz unterschiedliche Geschichten von Menschen, die ihre Gesellschaft verändern oder ihre Träume leben wollen – gegen alle Widerstände.

Wie zum Beispiel die von Monica und David, einem jungen Paar mit Down-Syndrom, das heiratet. Was der Film zeigt, ist durchaus nicht selbstverständlich: Menschen mit dieser Behinderung heiraten selten. Die Cousine der Braut, Alexandra Codina, hat einen Film über das erste Ehejahr der beiden gedreht. Entstanden ist ein lebendiges, intimes und unverkrampftes Porträt zweier Menschen, die ihr eigenes Leben gestalten – auch wenn sie immer auf fremde Hilfe angewiesen sein werden.

Zur Eröffnung werden Marcus Barth, Behindertenbeauftragter der Stadt Jena, Volker Blumentritt, Ortsbürgermeister von Jena-Lobeda, Elke Metzner, Jenaer Zentrum für selbstbestimmtes Leben e. V. und Dr. Ralf Husain vom Universitätsklinikum Jena als Gäste erwartet. Im Anschluss an die Vorführung werden sie mit dem Publikum über den Film und über die mit ihm verbundenen Fragen diskutieren.

Damit auch Menschen mit Behinderungen die Vorstellungen besuchen und alle Details erfassen können, hat die Aktion Mensch das Festival barrierefrei gestaltet. Das KuBuS-Zentrum ist rollstuhlgeeignet. Darüber hinaus stehen für Hörgeschädigte und Sehbehinderte Untertitel und Audiobeschreibungen zur Verfügung. Bei allen Diskussionen sind Gebärdendolmetscher anwesend. Drei Filme sind zusätzlich für Zuschauer mit Leseeinschränkungen synchronisiert.

Der KuBuS des KOMME e.V. hat in diesem Jahr in engagierter Zusammenarbeit mit zahlreichen überregionalen und lokalen Filmpartnern die Organisation das Filmfestivals in Jena übernommen.

Die Heldengeschichten von ueber Mut werden bis Ende des Jahres noch in über 40 Städten Deutschlands zu sehen sein.