Neujahrsempfang der Gothaer FDP

0
691

Zum Neujahrsempfang traf sich die Gothaer FDP am 22. Januar mit ihren Gästen in Leina. Liberale Traditionen werden im Landkreis weiter gepflegt, neue Impulse sollen 2015 gesetzt werden.

„Sehr erfreut“, zeigte sich der Kreisvorsitzende der Gothaer Liberalen, Jens Panse, bei seiner Ankunft zum Neujahrstreffen in Leina über das nach langer Wartezeit freigegebene „Cumbacher Kreuz“. Im Sommer letzten Jahres war er mit seinem damaligen Fraktionschef Uwe Barth und dem Verkehrspolitiker Heinz Untermann vor Ort, um sich über das Problem der gesperrten Ortszufahrt zu informieren. Die Liberalen machten Druck beim Verkehrsministerium und vor zwei Tagen hat das Ganze mit der Freischaltung der Ampel nun ein gutes Ende gefunden, freute sich der liberale Kreischef zusammen mit dem Ortsteilbürgermeister Jens Seeber (FDP), der die Gäste des Neujahrsempfangs der Liberalen im Veranstaltungsraum der Fleischerei Hill in Leina begrüßte.

Zu ihnen zählte auch der Bürgermeister der Gemeinde Leinatal, Uwe Oßwald (CDU), der nach eigenem Bekunden gespannt war, wie viele Liberale es noch im Kreis gibt und die Gelegenheit nutzen wollte, „Genesungswünsche“ zu überbringen. „Wir brauchen die FDP im politischen Spektrum im Bund und im Land“, sagte Oßwald. Der langsame Start der Landesregierung, die offenbar noch das Geld für ihre Wahlversprechen suche, und der fehlende Haushalt träfen viele Kommunen. Leinatal habe zum Glück schon einen eingangsbestätigten Haushalt mit einer relativ niedrigen Pro-Kopf-Verschuldung. In diesem Jahr wolle man u.a. in die Kindereinrichtungen in den Ortsteilen investieren, berichtete der Bürgermeister. Ortsteilbürgermeister Seeber wünscht sich zudem noch einen privaten Investor, um die Agrargebäude am Ortsausgang Richtung Gotha, gewerblich nutzbar zu machen.

Der FDP-Kreisvorsitzende dankte den Liberalen vor Ort für ihr Engagement. Jens Seeber habe mit seinem Ortsverband die liberale Tradition von Alt-Bürgermeister Helmut Irrgang erfolgreich fortgeführt. Der 80-Jährige war ebenso wie die Vertreter der Bürgerinitiative, mit der die FDP kooperiert, bei dem Treffen dabei. Er freute sich mit Panse, den er nach der Wende als engagierten „jungen Liberalen“ kennengelernt hatte und der 2014 zum zweiten Mal das Amt des FDP-Vorsitzenden übernommen hat, über ein neues junges Mitglied. In ihrer Kreisvorstandssitzung vor dem Treffen in Leina konnte die FDP, die Gothaerin Livia Schilling aufnehmen, die sich im Ergebnis der Regierungsbildung in Thüringen entschieden hatte, bei den Liberalen aktiv zu werden. „Das ist ein ganz ermutigendes Signal zum Jahresauftakt“, freute sich Panse.

Fliesenstudio Arnold