Notfallübung zum bundesweiten Tag der Logistik in Apfelstädt

0
1091

Bei einer Notfallübung eines Gefahrgutunfalls am Donnerstagabend, zeigten die Wehren der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt ihr Können.
Der bundesweite Tag der Logistik war Anlass zu einer Notfallübung im FIEGE Mega Center Apfelstädt.

In Kooperation mit den Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Nesse-Apfelstädt, dem Arbeiter-Samariter-Bund, dem WGGT e.V. (Wissenschaftliche Gesellschaft für Gefahrguttransporte) und der Bundesvereinigung Logistik Regionalgruppe Thüringen wurde diese Übung durchgeführt.
Das Ziel dieser Veranstaltung war es, das Zusammenspiel der unterschiedlichen Einsatzkräfte transparent darzustellen.

Ein LKW ist mit verschiedenen Gefahrgutbehältern beladen und wird im Logistikzentrum entladen. Dabei kommt es zu einen folgenschweren Unfall. Ein Gabelstapler beschädigt einen Gefahrgutbehälter gefüllt mit hochgefährlicher Säure. Dabei wurde der Fahrer des Stablers durch die austretende Säure erheblich verletzt. Der beschädigte Gefahrgutbehälter (IBC) läuft weiter aus. So geginnt ein Szenario, welches von allen Beteiligten das Äußerste abfordert.

Mit den Einsatzkräften wurde geprobt wie die Rettungskette im Ernstfall funktioniert. Neben der Behandlung und Versorgung der Verletzten durch die Rettungskräfte, wurde durch die Feuerwehr eine Analyse der beschädigten Ladung, das Bewerten des Gefahrgutes, das Abdichten von Kanalabläufen sowie das Verhindern des weiteren Ausbreitens der gefährlichen Ladung geprobt.
Dazu gehörte auch die Sicherstellung des Brandschutzes und ständiges Messen der Luft- und Bodenwerte um die Gefährdung der Bevölkerung einzuschätzen und einzugrenzen.
Es war eine gelungene Vorführung, die sehr nah an der Realität den Beweis antrat – die Wehren dieser Landgemeinden sind sehr gut vorbereitet.

Bleibt trotzdem zu wünschen, dass dieses Können nie angewendet werden muss.

Text & Fotos: Holger John / VIADATA


[nggallery id=72]


H&H Makler