Ratajczak bricht mit 2,15 Meter Körperlänge die bisherigen Vereinsrekorde

    0
    492

    Gothas neuer Mann in der Mitte Jacek (Jak) Ratajczak bricht mit 2,15 Meter Körperlänge die bisherigen Vereinsrekorde. Dass Spitzenvolleyballer meist sehr groß sind, ist hinlänglich bekannt und der VC Gotha hatte in den vergangenen Jahren schon einige „Lange Kerls“ unter Vertrag. Doch der 24-Jährige überragt diese mit seinem Gardemaß noch um einige Zentimeter.

    Der gebürtige Pole wanderte 2002 mit seinen Eltern in die USA aus und besitzt beide Staatsbürgerschaften. Damit gilt er als EU-Bürger, was dem Verein einige Vorteile bringt.

    Ratajczak soll zukünftig neben dem Gothaer Urgestein Sven Kellermann, die nach dem Wechsel von Nikola Poluga nach Bühl und dem Weggang von Lukas Gudas, vakante Mittelblockposition besetzen. Er kommt dabei mit besten Referenzen aus den USA nach Europa zurück, denn er wurde 2009 und 2010 von der US-amerikanischen Volleyballtrainer Vereinigung jeweils in das All-America-Team gewählt. Ratajczak spielte von 2006 bis 2010 für die California State University Northridge in der NCAA Division 1. In diesem Jahr nahm er an einem Lehrgang der US-Nationalmannschaft teil.

    Da es im US-Volleyball nach der Universität keine weitere Profiliga gibt, zieht es viele Talente nach dem Studium nach Südamerika oder die europäischen Profiligen, um dort weiter spielen zu können. Einen Umstand, den die Gothaer Vereinsführung bei der Verpflichtung von Jacek Ratajczak nutzte.

    Trainer Jörg Schulz ist sehr zufrieden, dass die Verpflichtung gelang. „Jacek Ratajczak sollte allein schon wegen seiner Körpergröße unseren Block verstärken. Unser Libero Isaac Kneubuhl kennt ihn und hat ihn uns wärmstens empfohlen“, bemerkte er hierzu.

    Hinsichtlich der dritten zu vergebenden Schnellangreiferposition sind die Gespräche mit einem potentiellen Kandidaten weit gediehen, so dass der Verein auch hier kurzfristig Vollzug melden will.

    Publiziert am 15. Juli 2011, 10.05 Uhr

    MSB Kommunikation