Saisonfinale mit Licht und Schatten

0
369

Zum Abschluss der Saison in der Thüringenliga gab es für die Damen des VC Gotha jeweils Sieg und Niederlage. Gegen den USV Jena verlor man 0:3 (-21; -23; -17) und gewann anschließend 3:1 (18; 18; -23; 22) gegen den Schmalkalder VV.

Am letzten Spieltag präsentierten sich Gastgeberinnen wie das Wetter der vergangenen Tage, gegen Jena grau in grau und gegen Schmalkalden heiter und sonnig.

Der VC Gotha begann gegen Jena in der gleichen Aufstellung, wie in dem gewonnenen Spiel in Gebesee. Doch diesmal wirkten Julia Meyer (Z), Franziska Herold (D), Katharina Bühring (AA), Anne Hunger (AA) Janett Olarius (MB), Denise Feierabend (MB) und  Lisa Usbeck (L) nicht so spielfreudig, sondern von Beginn an verkrampft.

Vor allem in der Annahme und im Angriff unterliefen den Gothaerinnen zu viele Fehler. In den beiden ersten Sätzen konnten sie jeweils bis zur Satzmitte die Partie noch offen halten, brachen danach jedoch regelmäßig ein. Im 3.Satz stellte Trainer Steffen Hüther das Team um, um den Druck von den Außenpositionen zu erhöhen. Feierabend rückte für Anne auf die Außenposition. Diese spielte nun diagonal und die junge Sophie Mähler kam auf der Mitte zum Einsatz.

Doch auch die Umstellung brachte nicht den gewünschten Erfolg. Hüther reagierte erneut und schickte Lena Fleischmann für Bühring auf das Feld. So konnten Bühring und Herold für das folgende Spiel etwas geschont werden.

Im zweiten Spiel des Tages präsentierten sich die Gothaer Mädels den gut 70 Zuschauern in der SH der Herzog-Ernst-Gesamtschule völlig anders.

Es war gelungen, das schlechte Spiel zuvor aus den Köpfen zu bekommen und so bot man dem Publikum, das die Mannschaft toll unterstützte, eine unterhaltsame Partie. Gegen den,  zugegeben ersatzgeschwächten, neuen  Vizemeister aus Schmalkalden erkämpften sich die Gothaerinnen mit Einsatz und Spielfreude einen verdienten Sieg. Die im ersten Spiel vermisste Lockerheit war wieder da. Ein Extralob ihres Trainers verdiente sich Libera Usbeck für ihre Abwehrarbeit.

Mit diesem Teilerfolg am letzten Spieltag beenden die Damen des VC Gotha die Saison mit ausgeglichenem Punktverhältnis auf einem guten 7.Tabellenplatz.

In 14 Tagen steht noch die 4.Runde im Landespokal in Jena an. Gegner dort sind der USV Jena II und der VC Altenburg.


Fliesenstudio Arnold