Trauer um Myconiuspreisträger

0
1275

Am 28. Februar 2011 ist Werner Dübner, im Jahre 2000 mit der Myconius-Medaille geehrt, 96-jährig verstorben. Oberbürgermeister Knut Kreuch kondolierte dem Sohn in einem Brief und würdigte darin das Engagement des Vaters für die Residenzstadt Gotha.

Werner Dübner hat sich jahrzehntelang sehr für seine Heimatstadt und insbesondere im Förderverein der Arnoldischule engagiert. Die Schulgemeinde und der Vorstand des Fördervereins der Freunde und Förderer der Arnoldischule schlugen seinerzeit Werner Dübner zur Auszeichnung mit der Myconiusmedaille vor. Dort war er nach der Gründung des Vereins im Jahre 1991 viele Jahre als Vorsitzender aktiv. Er wirkte federführend bei verschiedenen Sammelaktionen zum Wohle der Schüler und der Schule, wie zur Restaurierung der Orgel und zur Restaurierung der Tierkreiszeichen in der Aula. Unter seiner organisatorischen Verantwortung stellte der Förderverein der Schule jährlich weitere Mittel für Projekte wie Schüleraustausche, Theateraufführungen und Gastspiele, der Ausstattung der Schülerbibliothek, für Arbeitsgemeinschaften, die Beschaffung von Unterrichtsmitteln für Musik, Kunst, Naturwissenschaften sowie die Schülerzeitung und die Schülerband zur Verfügung.

Werner Dübner engagierte sich darüber hinaus im Tennisverein Gotha als Vorstandsmitglied und Jugendtrainer. Für seine ehrenamtlichen Aktivitäten wurde er 1997 mit der Verdienstmedaille des Landes Thüringen ausgezeichnet.


Publiziert: 11. März 2011, 11.09 Uhr