Veranstaltung im Gothaer Frauenzentrum

0
1019

Am 21. März 2011, 16.00 Uhr lädt das Frauenzentrum Gotha im Brühl 4 herzlich ein zu Lyrik und Prosa von Eva Strittmatter: „…, dass es ums Leben geht, wenn man schreibt“. Referentin ist Helga Schmidt, die musikalische Begleitung übernimmt Brigit Jacobi.

Eva Strittmatter, geboren 1930 in Neuruppin, studierte Germanistik, Romanistik und Pädagogik. Schon als Mädchen schrieb sie Gedichte. 1973 veröffentlichte sie ihren ersten Gedichtband „Ich mach ein Lied aus Stille“ mit großer Resonanz.

Ihre Gedichte sind mit dem Alltag verwachsen, die schlichte Sprache hilft Widersprüchlichkeiten, mit denen wir leben müssen, das Leid, tragbarer zu machen. Ihre sensiblen Metaphern zu Natur, Liebe, Tod und Alter bezeichnet der befreundete Autor Hermann Kant als: „… eine überaus menschliche Stimme, die keine Angst hat, sich zu zeigen, ganz offen zu legen und Gefühle zu benennen…“. Eva Strittmatter starb am 3. Januar 2011 im Alter von 81 Jahren in Berlin.

Publiziert: 15. März, 9.36 Uhr