Vernissage und Multivisionsvortrag mit Ralf Schwan

0
1253

Am Samstag, dem 24. 11. hält die GutsMuths-Gedächtnishalle in Waltershausen Schnepfenthal gleich zwei Highlights für ihre Gäste bereit.

Um 19.30 Uhr findet die Vernissage zur Ausstellung  „In einer eisigen Welt“ mit Fotos von Ralf Schwan statt.

Die Ausstellung kann vom  27.11.2012 – 13.02.2013: Di. 10–13 Uhr, Mi. 13–17 Uhr besucht werden.
Führungen finden auch nach Absprache statt. (Tel.: 03622/401391, kamen.pawlow@stadt-waltershausen.de)

Um 20.00 Uhr gibt es dann einen Multivisionsvortrag mit dem Thema „Alaska – Denali“.
Im grauen Monat November träumen die Wintersportler vom Schnee. Unendliche weiße Berglandschaften werden unsere Besucher in einer ganz besonderen Veranstaltung am 24.11. ab 19.30 Uhr sehen: ALASKA mit Ralf Schwan – Ausstellung und Multivisionsvortrag!

Im Mai 2012 nahm Ralf Schwan an einer Alaska-Expedition teil. Sein letztes Wagnis sollte dieses Jahr die Besteigung des Denali, „der Große“ Berg Alaskas sein. Darüber wird der aktive Thüringer Läufer – mehrfacher Thüringer Landesmeister über 800m und 1500 m! –
in Waltershausen-Schnepfenthal erstmals öffentlich berichten!

Die Fotoausstellung beinhaltet Vergrößerungen in den unterschiedlichsten Techniken, wir erleben jetzt den Sportler auch als Künstler!

Der Vortrag zeigt eine Bilderflut und Videosequenzen aus einer unwirklichen Welt!
Die vergletscherten Berge Alaskas bezaubern durch ihre unendliche, rauhe Schönheit, können aber auch sehr, sehr gefährlich sein! Ralf Schwan äußert sich dazu so:

Seine exponierte, subpolare Lage und die Nähe zur Beringsee mit seinen dramatischen Wetterwechseln und extremen Stürmen lassen den Denali zum kältesten Bergmassiv unseres Planeten werden, -40° C sind da keine Seltenheit! Bei der Expedition im Mai 2012 habe ich, den Denali von seiner grandiosen, wilden, arktischen Schönheit kennengelernt, musste aber auch seine Brutalität und Unbarmherzigkeit erleben.