Vortrag von Dr. Lutz Hausberg im Schloss MolsdorfVortrag von Dr. Lutz Hausberg im Schloss Molsdorf

0
1048

Am Samstag, dem 26. September, 16 Uhr, findet im Schloss Molsdorf der Vortrag „Gustav Adolf Graf von Gotter, der erste Erfurter Freimaurer“ mit Dr. Lutz Hausberg statt.

Es ist kaum bekannt, dass der legendäre Graf Gustav Adolf von Gotter (1692-1762), der 1734 das heruntergekommene Schloss in Molsdorf kaufte und es zu einem barocken Lustschloss umbauen ließ, der erste bekannte Freimaurer in Erfurt war. Im Dienst von König Friedrich II. stehend, wurde er 1740 in die Berliner Freimauerloge „Aux trois Globes“ (Zu den drei Weltkugeln) aufgenommen. Später nahm er selbst u. a. Prinz Ludwig Ernst von Sachsen-Gotha und Herzog Carl Friedrich von Sachsen-Meiningen in den Bund der Freimaurer auf.

Wie schon zu Gotters Zeiten, wird auch heute noch die Freimaurerei oft als im Verborgenen agierend wahrgenommen. Als „diskrete“ Gesellschaft sind viele Mythen, Ressentiments und Vorurteile über sie im Umlauf. Der Vortrag von Dr. Hausberg will Licht in dieses Dunkel bringen. Lutz Hausberg ist
Distriktmeister der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland e. V. ( A.F.u.A.M v.D.) Logen in Hessen und Thüringen.

Im Anschluss an den Vortrag wird um 17 Uhr die Sonderausstellung „Zwischen Gestern und Heute – 275 Jahre Freimaurerei in Erfurt“ eröffnet. Bis zum 4. Oktober werden neben Interessantem zu Geschichte und Brauchtum selten zu sehende Ritualgegenstände präsentiert. Die Ausstellung ist außer Montag täglich zwischen 10 und 18 Uhr zu besichtigen.

Anlass für diese Veranstaltungen ist die Feier des 6. Stiftungsfestes der Loge „Alpha Ori“, die 2009 in Erfurt neu gegründet wurde.

 

(Beitragsbild: Winkel, Zirkel und ein unbehauener Stein, drei der zahlreichen Symbole in einer Freimaurerloge. Foto: Tobias Pfaff)

Vom Korn zum Brot e. V.