Wer hat Hannes Laurer gesehen? (Foto)

0
1173

In Jena wird der 25-jährige Hannes Laurer vermisst. Der Vermisste, der als
Einzelgänger beschrieben wird, wurde seit längerer Zeit nicht mehr gesehen.
Den letzten Kontakt zu seinen Eltern gab es Mitte Oktober.
Hannes Laurer ist
· 1,90 m groß und schlank
· Er trug zuletzt einen Kinnbart (Ziegenbart)
· Brillenträger
· mittellange dunkelblonde Haare
· Zur Bekleidung ist nichts bekannt.
Wer hatte Kontakt zu ihm oder hat ihn nach Mitte Oktober noch gesehen?
Hinweise erbeten an die Kriminalpolizei in Jena unter der Rufnummer
03641-810.

Alten Mann angefahren und geflüchtet

Am Donnerstagabend gegen 18.00 Uhr wurde auf dem Parkplatz des
REWE-Marktes am Emil-Höllein-Platz (Leipziger Straße) ein 81-jähriger
Fußgänger durch ein rückwärts aus einer Parklücke fahrendes Auto
angefahren. Der Fußgänger stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen
(Schürfwunden im Gesicht, Hände und Knie) zu. Der Autofahrer fuhr einfach
davon, ohne sich um den verletzten Mann zu kümmern und beging damit
Fahrerflucht.
Die Polizei bittet unter der Rufnummer 03641-810 um Zeugenhinweise zu
diesem PKW und seinem Fahrer.

Gegen Straba gerannt

Großes Glück hatte eine 17-Jährige, die Donnerstagmittag in der Karl-
Liebknecht-Straße über die Straßenbahngleise rannte und diese noch
schnell überqueren wollte. Dabei übersah sie eine Straßenbahn und es kam
trotz Notbremsung des Fahrers zum Zusammenstoß. Die Jugendliche stieß
gegen die Frontscheibe der Straßenbahn, stürzte, stand aber sofort wieder
auf und entschuldigte sich beim Fahrer für ihr Fehlverhalten. Die
Frontscheibe war zu Bruch gegangen, was einen Sachschaden von 4000
Euro nach sich zog.

Motorradfahrer gestürzt

Zeugen werden zu einem Unfall mit einem Motorradfahrer gesucht, der sich
am Donnerstag um 17.45 Uhr in der Naumburger Straße in Höhe des
dortigen Autohauses ereignete. Ein Citroen-Fahrer hatte erkannt, dass er
sich verfahren hatte und wendete in einem Zug auf der Straße. Ein 39-
jähriger Motorradfahrer bemerkte das Wendemanöver zu spät und kollidierte
mit dem PKW. Trotz einer Gefahrenbremsung kam er nicht mehr zum
Anhalten, da das Motorrad auf der regennassen Straße ins Rutschen geriet.
Er stürzte und verletzte sich glücklicherweise nur leicht. Bei dem Unfall
entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Wer hat den Unfall
beobachtet und kann insbesondere Hinweise zur Beleuchtung des
Motorrades geben? Polizei Jena: Tel. 03641-810.
Mit 1,62 Promille laut Atemtest wurde eine 52-jährige Frau in der Nacht zum
Freitag kurz nach Mitternacht in der Tümplingstraße auf ihrem Fahrrad
fahrend festgestellt. Gegen die Frau läuft eine Anzeige wegen Trunkenheit
im Straßenverkehr.

Das Maß war voll

Zu einem erneuten Vorkommnis kam es am Donnerstag mit einem 49-
jährigen polizeibekannten Mann aus Jena. Er hatte in der Straßenbahn eine
Frau übel beleidigt und sich einer Wasserflasche eines anderen Fahrgastes
bemächtigt. Als ein Kontrolleur ihn aufforderte die Bahn zu verlassen, wollte
er ihm ins Gesicht schlagen. Der Kontrolleur konnte ausweichen. Drei
weitere Kontrolleure wurden hinzugezogen und beförderten den Störer an
der Nordschule ins Freie. Da es in den letzten Wochen zu einer
Straftatenhäufung kam, und die Polizei Jena nahezu täglich mit dem meist
stark alkoholisierten Beschuldigten zu tun hatte, wurde er nun durch den
Notarzt mit polizeilicher Begleitung in eine Fachklinik eingewiesen.

Diebischer Jugendlicher

Nach einem Ladendiebstahl, bei dem ein 15-jähriger Jugendlicher aus
Weißrussland Donnerstagmittag Waren für über 200 Euro im Burgau-Park
gestohlen hatte und dabei ertappt worden war, musste die Polizei gerufen
werden, da er keinen Ausweis dabei hatte. Weil sich der Jugendliche massiv
wehrte, legten ihm die Beamten Handfesseln an. Als er zum Streifenwagen
gebracht werden sollte, versuchte er zu flüchten. Die Beamten konnten ihn
schnell einholen und zur Dienststelle bringen. Der Jugendliche, der offenbar
allein nach Deutschland eingereist war, wurde in einem Kinder- und
Jugendheim untergebracht.

Vor Polizei geflüchtet

Zivilbeamte der Jenaer Polizei beabsichtigten in der Nacht zum Freitag kurz
nach Mitternacht auf dem Fürstengraben in Jena einen VW einer
Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Fahrer reagierte nicht auf die
Anhaltezeichen und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über die
Wiesenstraße und Eisenberger Straße. Sein Auto wurde später in der Nähe
seiner Wohnung im Saale-Holzland-Kreis aufgefunden. Auf Klingeln an der
Wohnungstür reagierte er nicht. Ein noch in der Nacht eingeholter
richterlicher Beschluss, berechtigte die Beamten zur Wohnungsöffnung. In
der Wohnung fanden die Beamten zahlreiche Utensilien zum
Drogenkonsum. Da dem 33-jährigen Beschuldigten wegen vorangegangener
Delikte die Fahrerlaubnis per Richterbeschluss entzogen worden war, läuft
gegen ihn eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.