100 Jahre Internationaler Frauentag – Hohe Beschäftigungsquote der Frauen im Landkreis Gotha

0
263
Symbolbild.

Am 8. März jährt sich zum 100. Mal der Internationale Frauentag. Anlass genug, auf die Frauen in der Arbeitswelt einen Blick zu werfen.

Beschäftigungssituation
Im Landkreis Gotha sind 49.556 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, davon 46 Prozent Frauen. Die Beschäftigungsquote der Frauen beträgt im Landkreis 65,4 Prozent. Damit liegt sie deutlich über der bundesweiten Quote (57,4 Prozent). „Die hohe Erwerbsbeteiligung von Frauen ist ein wichtiger Baustein für die wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises Gotha. Frauen sind aus der Arbeitswelt nicht wegzudenken und die hohe Erwerbsbeteiligung ist auch historisch bedingt und gewachsen“, sagte Ina Benad, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha. Vier von fünf berufstätigen Frauen haben eine abgeschlossene Berufsausbildung, 12 Prozent einen akademischen Abschluss.

Arbeitszeit
Im Landkreis Gotha arbeiten 12.066 Menschen in Teilzeit. 83 Prozent dieser Teilzeitjobs werden von Frauen ausgeübt. „Die Teilzeitbeschäftigung wird überwiegend von Frauen ausgeübt. Sie bringen damit Familie und Beruf unter einen Hut. Neben gewollter Teilzeit, gibt es aber auch ungewollte Teilzeit. Vielen Frauen fällt es schwer, wenn sie nach einer Erziehungs- oder Pflegezeiten wieder Vollzeit arbeiten möchten, die Unternehmen dies jedoch nicht zulassen. Hier schlummert eine große personelle Ressource in den Firmen. Durch die Umwandlung von Teilzeit in Vollzeit stehen die Mitarbeiterinnen dem Betrieb länger zur Verfügung, ohne das zusätzliches Personal eingestellt und eingearbeitet werden muss“, betont Ina Benad.

Entlohnung
„Noch immer verdienen Frauen weniger als Männer. Dies hat auch mit den Branchen zu tun, in denen Frauen überwiegend beschäftigt sind. So wird in der Industrie deutlich mehr bezahlt als in den Dienstleistungs- oder Pflegeberufen. Aber auch regional sind die Unterschiede nach wie vor deutlich zu spüren. So erhalten vollzeitbeschäftigte Frauen im Bundesdurchschnitt deutlich mehr als in Thüringen oder im Landkreis Gotha“, sagte Ina Benad. Im Landkreis Gotha lag das durchschnittliche Einkommen von vollzeitbeschäftigten Frauen bei 2.409 Euro monatlich (Thüringen 2.558 €, Bund 3.117 €). Vollzeitbeschäftigte Männer erhielten durchschnittlich 2.743 Euro im Landkreis Gotha.

 

Arbeitslosigkeit
Frauen sind im Landkreis Gotha von der Arbeitslosigkeit nicht so stark betroffen wie Männer. Im Februar waren 1.977 Frauen im Landkreis Gotha arbeitslos gemeldet. Damit lag der Anteil der arbeitslosen Frauen im Februar bei 43 Prozent. Die Arbeitslosenquote bei den Frauen betrug 5,9 Prozent. Die allgemeine Arbeitslosenquote im Landkreis Gotha lag bei 6,3 Prozent.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT