Aus dem Polizeibericht vom 22. Mai

0
608
Foto: msb Kommunikation

Landkreis (red/ots, 22. Mai, Stand 8 Uhr).

Ein Unfall mit zwei Pkw und drei Verletzten
Crawinkel. Gestern gegen 13 Uhr kollidierten auf der Straße im Jonastal von Crawinkel nach Arnstadt zwei Pkw.
Eine 21-jährige Golf-Fahrerin war in Richtung Arnstadt unterwegs, als sie in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und deshalb mit einem entgegenkommenden Golf frontal zusammenstieß.
Beide Pkw kamen danach ins Schleudern. Der der 21-Jährigen überschlug sich, wobei die Fahrerin schwer verletzt wurde. Sie kam deshalb ins Krankenhaus.
Die 40-Jährige Golf-Fahrerin und ihre 9-jährige Tochter wurden leicht verletzt.
An beiden Autos entstand Totalschaden, die Feuerwehr barg die Verunfallten und die Rettung versorgte sie medizinisch. Die Ermittlung der Polizei zur Unfallursache dauern noch an. Die Straße war ca. zwei Stunden lang gesperrt.

Bei Tempokontrolle einen Fahrer unter Drogen gestellt
Schwabhausen. Gestern kontrollierten Polizeibeamte in der Wechmarer Straße das Tempo: Dabei zeigte sich, dass sich der überwiegende Teil der Verkehrsteilnehmer an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h hielt.
Lediglich vier Verstöße wurden festgestellt, der Schnellste war mit 79 km/h unterwegs.
Während der Kontrolle wurde zudem ein 36-jähriger VW-Fahrer angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er unter dem Einfluss von Cannabis stand. Außerdem war der Mann nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zu Beweiszwecken wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den 36-Jährigen erwartet ein entsprechendes Ermittlungsverfahren, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Gotha. Wie die Polizei erst jetzt berichtet, gab es am 6. Mai in der Humboldtstraße zu zwei Diebstählen von Bargeld aus Wohnungen. Nach derzeitigen Erkenntnissen verschafften sich zwei Unbekannte mittels eines Vorwands Zutritt.
Nach Zeugenhinweisen handelte es sich um einen Täter und eine Täterin mit dunkler Hautfarbe im Alter zwischen 20 und 30 Jahren.
Während einer der beiden den jeweiligen Bewohner ablenkte, konnte der andere Beute machen.
Polizei sucht derzeit Zeugen und nimmt Hinweise unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0103143/2021 entgegen.
In diesem Zusammenhang wird eindringlich davor gewarnt, Unbekannte in die Wohnung zu lassen. Sofern Sie sich unsicher sind, verwehren Sie den Zugang. Sollten Sie Senioren unter ihren Angehörigen haben, bittet die Polizei um Sensibilisierung.

Ein Toter nach Auffahrunfall
Neudietendorf. Ein Toter und ein Schwerverletzter waren die Bilanz eines Unfalls, der am Mittwochabend auf der A 4 passierte.
Ein 21-Jähriger und sein 22-jähriger Beifahrer waren mit einem Kleintransporter Citroen in Richtung Dresden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Neudietendorf und Kreuz Erfurt gab es einen Stau.
Der Fahrer eines Sattelzuges hatte deshalb gegen 19:20 Uhr am Stauende gehalten, was aber der Fahrer des Citroens nicht rechtzeitig bemerkte und deshalb auffuhr.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 22-jährige Beifahrer tödlich verletzt, dessen Identität erst gestern geklärt werden konnte.
Der den Unfall verursachende Fahrer kam schwer ins Klinikum Erfurt.
Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.
Es entstand Sachschaden von 30.000 Euro.
Wegen des Unfalls gab es Verkehrsbehinderungen.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT