Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Gotha-Siebleben

1
2658

Am heutigen frühen Montagmorgen (17. Oktober 2022) wurde die Feuerwehr Gotha um 04:43 Uhr zu einem Brandeinsatz in die Weimarer im Ortsteil Siebleben alarmiert. Laut Notrufmeldung sollte es in einem Wohn- und Geschäftshaus brennen.

Darüber berichtete die Gothaer Feuerwehr in einer Pressemitteilung: Vor Ort bestätigte sich die Lage für die ersteintreffenden Einsatzkräfte. Durch die Fenster war dichter Brandrauch zu erkennen und die weitere Lageerkundung ergab eine Brandausbreitung im Treppenraum.

Glücklicherweise konnte sehr schnell ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen im Gebäude befanden, da der gesamte Wohnbereich in allen Geschossen aktuell renovierungsbedingt nicht bewohnt ist und das Ladenlokal im Erdgeschoss hatte zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht geöffnet.

Über den Haupteingang wurde im Erdgeschoss der erste Angriffsweg geschaffen und mittels schwerem Atemschutz sowie einer Löschleitung ging der erste Angriffstrupp ins Gebäude vor und konnte hier zügig den Brand unter Kontrolle bringen. Da die Holztreppe durch das Feuer bereits stark beschädigt war, musste ein weiterer Angriffsweg über ein Fenster des 1. Obergeschosses mittels Leitern der Feuerwehr geschaffen werden. Ein zweiter Angriffstrupp ging hierüber ebenso mit schweren Atemschutz und einer weiteren Löschleitung ins Gebäude vor. Parallel wurde von außen im 2. Obergeschoss eine Entrauchungsöffnung in einem Fenster geschaffen, wodurch die Sichtverhältnisse im Gebäude schnell verbessert werden konnten.

Das Gebäude wurde vom Keller bis zum letzten Obergeschoss noch einmal gründlich abgesucht und dabei der Brand im Treppenraum vollständig gelöscht.

Kurz nach 05:00 Uhr konnte die Meldung „Feuer unter Kontrolle!“ und kurz vor 05:30 Uhr schlussendlich „Feuer aus!“ an die Rettungsleitstelle gemeldet werden.

Seitens der Feuerwehr waren die Einheiten Berufsfeuerwehr und die Freiwilligen Feuerwehren Gotha-Siebleben und Gotha-Stadtmitte mit insgesamt 25 Einsatzkräften im Einsatz.

Kurz vor 06:00 Uhr konnten die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr den Einsatz beenden. Die Berufsfeuerwehr unterstützte noch die Arbeiten der Polizei, welche nun zu den Hintergründen des Brandes ermittelt.

1 KOMMENTAR

  1. Sehr gute Arbeit von den Beteiligten, die den Standort Gotha und die Belegschaft gerettet haben. Großes Dankeschön!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT