Der Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017

0
255

In Gotha wird auch in diesem Jahr der „Tag des offenen Denkmals“ ein Höhepunkt im September sein. Von 10.00 bis 18.00 Uhr werden viele verschiedene Angebote unterbreitet. Das bundesweite Motto „Macht und Pracht“ bietet einige Anknüpfungspunkte und Inspirationen.

Die Auseinandersetzung Luthers mit den Mächtigen seiner Zeit und die Reformation stehen natürlich 2017 besonders im Mittelpunkt. Der Festgottesdienst zum 30-jährigen Bestehen des Handglockenchores um 10.00 Uhr im Lutherort Augustinerkirche soll den Tag eröffnen. Die Informationstafel auf dem Klosterplatz „Luthers Spuren“ und die besondere Stadtführung von Lore Voll zur Geschichte der Reformation reihen sich in das Thema ein.

Herzog Ernst der Fromme repräsentierte mit dem Bau des Schlosses Friedenstein die junge Residenz Sachsen-Gotha. Führungen durch die Repräsentationsräume aber auch durch das geheime Archiv sollen darauf aufmerksam machen.

Die Orangerie mit dem schönen Lorbeerhaus symmetrisch zu Schloss Friedrichsthal gestellt, ist das Beispiel für eine prachtvolle barocke Anlage. Das Deutsche Versicherungsmuseum oder die Wasserkunst demonstrieren wirtschaftlichen Aufschwung im 19. Jahrhundert. Das Waidhaus und die Geschichte des Waidhandels zeugen von der starken Stadt Gotha im Mittelalter.

Ein Besuch im Siedlermuseum und im Technik- und Geschichtsmuseum runden das Motto ab. Das Festsaalkonzert der Louis-Spohr-Kulturgesellschaft um 17.00 Uhr im Schloss Friedenstein bildet einen schönen Abschluss des „Tages des offenen Denkmals“ 2017 (Kartenverkauf: Schlosskasse, Eintritt 15 Euro, ermäßigt 12 Euro, Studenten: 5 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei).

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT