Die Cranachs sind wieder da!

0
401
Christus und Maria, Lucas Cranach der Ältere, 1515 © Lutz Ebhardt, Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

Die Cranachs sind zurück! Nach zwei Jahren sind die Gemälde wieder an ihren ursprünglichen Plätzen im Altdeutschen Saal des Herzoglichen Museums Gotha zu sehen. Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha lädt Interessierte deshalb herzlich ein, diese Meisterwerke der Renaissance bei einer Sonderführung kennenzulernen, bzw. wiederzuentdecken. Dr. Timo Trümper, stellvertretender Direktor Wissenschaft und Sammlungen, wird am kommenden Donnerstag, 30. März, um 15 Uhr, die Rückkehrer vorstellen und in das Werk Cranachs einführen.

Zwischenzeitlich waren die Werke im Rahmen von internationalen Kooperationsprojekten zu sehen und haben eine weite Reise – gewissermaßen als Botschafter für Gotha und Deutschland – zurückgelegt. Über 480.000 Besucher zählten die verschiedenen Ausstellungen insgesamt, in denen die Gothaer Cranachs in den vergangenen zwei Jahren zu sehen waren: Rund 90.000 Besucher hat die große Sonderausstellung „Bild und Botschaft – Cranach im Dienst von Hof und Reformation“ in Gotha und Kassel angezogen. Im Puschkin-Museum Moskau fanden rund 200.000 Interessierte ihren Weg zu den Werken des großen Renaissance-Meisters. Die Schauen im Rahmen des Kooperations-Projektes „Here I stand“ zogen in New York 80.000 und in Minneapolis 110.966 Menschen an.

Die Gemälde sind wohl behalten wieder in Gotha eingetroffen und hängen nun – nachdem sie sorgfältig restauratorisch geprüft wurden – im Altdeutschen Saal des Herzoglichen Museums. Insgesamt sind nun 15 Cranach-Gemälde in der Dauerstellung zu sehen. Darunter befinden sich so bedeutende Werke wie „Christus und Maria“, „Das Urteil des Paris“, „Gesetz und Gnade“ und viele, viele mehr.

Weitere Informationen:

Sonderführung zu den Cranach-Gemälden:
Donnerstag, 30. März, 15 Uhr
Es führt Dr. Timo Trümper, stellvertretender Direktor Wissenschaft und Sammlungen

Herzogliches Museum Gotha
Schlossplatz 2
99867 Gotha
Telefon (03621) 82 34 – 0 · Fax (03621) 82 34 – 200
service@stiftung-friedenstein.de
www.stiftung-friedenstein.de

Eintritt
5,00 Euro (erm. 2,50 Euro)

Öffnungszeiten
täglich 10 – 16 Uhr (ab 1. April 10 – 17 Uhr); an Feiertagen geöffnet

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT