„Es grünt so grün…“

0
383
Eine Japanische Zier-Kirsche. Foto: Myrabella/Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Gotha (red, 28. November). Ab heute werden im Stadtgebiet Gotha 38 Bäume an verschiedenen Standorten gepflanzt. Das berichtete die Stadtverwaltung. Bei der Auswahl der Standorte habe vor allem das Nachpflanzen von Bäumen an Straßen im Fokus gestanden. Die Kosten belaufen sich, inklusive einer dreijährigen Pflegeleistung, auf rund 43.000 Euro. Die Maßnahme wird zu 80 % durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz gefördert.

Es werden zum Beispiel in der Oststraße, dem Weinbergweg und der Kastanienallee vorwiegend Arten wie Winterlinde, Kastanie und Weißdorn gepflanzt. Am „Mohrenquartier“ werden zur Gestaltung des Quartiers fünf Säulen-Zierkirschen gepflanzt und im Weinbergweg werden wieder Japanische Nelkenkirschen wachsen.

Den Auftrag habe die Firma Landschaftsgärtnerei Bielert aus Friedrichroda erhalten, so die Pressestelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT