Gotha: Blumenkübel müssen ins Winterquartier

0
198
Blumenkübel müssen ins Winterquartier. Foto: Stadtverwaltung Gotha

Gotha (red/uf, 5. Oktober). In der vergangenen Woche haben die Mitarbeiter des städtischen Gartenamtes damit begonnen, den sommerlichen Blumenschmuck in der Gothaer Innenstadt ins Winterquartier zu transportieren.

Als erste wurden die geleasten Blumensäulen und -kugeln, bepflanzt mit den leuchtend roten Pelargonien, abtransportiert. Der attraktive Sommerblumenschmuck wird saisonal ab Mai von einer holländischen Firma gegen Gebühr bereitgestellt und turnusmäßig im Oktober wieder abgeholt.

Finanziert wurde der bunte Blumenschmuck durch Sponsoren.

Sieben Unternehmen hatten mit ihrer Spende geholfen, den Sommer in der Innenstadt mit Blumen bunt zu gestalten. Beteiligt waren:
•              VR Bank Westthüringen e.G., Mühlhausen
•              Autohaus Rainer Seyfarth GmbH & Co. KG, Gotha
•              Automobile am Mönchhof GmbH, Gotha
•              Stadtwerke Gotha
•              Baugesellschaft Gotha mbH, Gotha
•              EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH
•              Avant Gebäudedienste GmbH, Erfurt

Allen Sponsoren gilt auch an dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank.

In den kommenden zwei Wochen folgen die stadteigenen Kübel mit der mediterranen Dauerbepflanzung aus Palmen, Agaven, Neuseeländer Flachs und Blaulilien ins Winterquartier. Der Blumenschmuck zierte die Innenstadt an exponierten Punkten wie der Marktstraße, dem Neumarkt aber auch den Bahnhofsvorplatz. Damit die Kübel ab Mitte Mai 2021 wieder mit prächtigem Wuchs in der Gothaer Innenstadt aufgestellt werden können, werden sie im Winterquartier von den Mitarbeitern des städtischen Gartenamtes aufs Neue führsorglich durch die kalte Jahreszeit gepflegt.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT