Gotha gibt musikalisch 2020 den Takt an

0
120
Stieler, Joseph Karl: Beethoven mit der Missa solemnis Ölgemälde, 1819

„Musik [ist] höhere Offenbarung […] als alle Weisheit und Philosophie“ (Ludwig van Beethoven zu Bettina von Arnim, 1810).

Die Deutsche Zentrale für Tourismus hat für das Jahr 2020 die Themenkampagne „250. Geburtstag  von Ludwig van Beethoven“ geplant. Unter dem Motto „Musikland Thüringen“ hat sich auch der Freistaat dieser nationalen Initiative angeschlossen.

Die Residenzstadt Gotha widmet sich dem großen Komponisten und startet bereits am 28. Dezember 2019 mit der Aufführung Beethovens IX. Sinfonie, aufgeführt von der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, ins Musikjahr.

Nach „Luther“ und „Bauhaus“ folgt 2020 die „Musik“ und die Residenzstadt Gotha wird im Jahre des großen Beethoven-Jubiläums musikalisch mit rund 80 Veranstaltungen den Takt angeben können, was nicht verwundert, denn in der Residenzstadt spielt bekanntlich die Musik. Hier lebt Musikgeschichte, seit 1642 singen Kinder in der Schule, seit 1651 hat die Stadt ein fantastisches Orchester, seit 200 Jahren eine organisierte Chorbewegung und der Handglockenchor ist seit dem Jahre 1987 in Gotha zu Hause. Doch nicht nur historische Fakten belegen die Musikalität der Stadt sondern auch große musikalische Ereignisse werfen hier ihre Schatten voraus. Im Jahr 2021 wird in Gotha und Ohrdruf das „Internationale Bachfest“ veranstaltet.

Beethoven war nie in Thüringen. Doch wer denkt, er kannte deshalb Gotha nicht, der irrt. Von 1802 bis 1813 war Louis Spohr Hofkapellmeister in Gotha, 1813 ging er ans Theater an der Wien, wo er Beethoven traf und darüber in Erinnerungen schwelgte: „Nach meiner Rückkehr von Gotha traf ich ihn dann und wann im Theater an der Wien dicht hinter dem Orchester, wo ihm der Graf Palffy einen Freiplatz gegeben. Nach der Oper begleitete er mich gewöhnlich nach meinem Hause und verbrachte den Rest des Abends bei mir. Dann konnte er auch gegen Dorette und die Kinder sehr freundlich sein.“

Die Intendanz der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, die Geschäftsführung der KulTourStadt Gotha GmbH, die Stiftung Schloss Friedenstein, die Veranstalter des 22. Festivals Alter Musik in Thüringen „Güldener Herbst“ und die Gothaer Kirchen stellten heute ihr umfangreiches Veranstaltungsangebot im Gothaer Rathaus der Öffentlichkeit vor.

Das große Jubiläum des 250. Geburtstages Ludwig van Beethovens wird insbesondere im Programm der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach gewürdigt. Im Rahmen eines Beethoven-Marathons werden sieben Veranstaltungen im Jahresverlauf angeboten, die Jugend- und Familienkonzerte, eine Stummfilmvertonung oder beispielsweise das Pfingstfestival unter dem Motto „Bach meets Beethoven“ umfassen. Darüber hinaus gibt es drei Sinfoniekonzerte in denen u.a. Musik Beethovens gespielt wird.

Im Rahmen der Schlosshof-Open-air-Veranstaltungen der KulTourStadt Gotha GmbH findet am 27. Juni 2020 der MDR-Musiksommer im Schloss Friedenstein statt. Dort wird ebenfalls auch Ludwig van Beethoven zu hören sein.

Das umfangreiche Programm des Jahres 2020 im Gothaer „Musikland Thüringen“ mit Hinweisen zum Kartenvorverkauf finden Interessierte:

www.thphil.de

www.kultourstadt.de

www.gueldener-herbst.de

www.kirchengemeinde-gotha.de

www.mdr-musiksommer.de 

www.stiftungfriedenstein.de

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT