Rückrundenstart für Blue Volleys

0
320
Der Meister gab sich bei den Blue Volleys keine Blöße. Foto: JeppeSmedNielsen/Pixabay
Volleyballclub Gotha.

Gotha (red/wm, 17. Dezember). Zum Rückrundenauftakt empfangen die Blue Volleys Gotha am Sonnabend den TSV Grafing und wollen sich dabei für die 2:3-Hinspielniederlage revanchieren.

Offiziell beginnt mit dem Spiel gegen den Tabellenvorletzten für die Gothaer Volleyballer die Rückrunde, wenngleich man bereits im November eine Rückrundenpartie gegen die VYS Friedrichshafen bestritt.

Nach einer Hinrunde, in der die Blue Volleys nicht immer die Erwartungen erfüllten, dabei auch nicht den eigenen Ansprüchen genügten, will man unbedingt mit einem Sieg in die anstehende Wettkampfpause gehen. Ziel ist, die zweite Halbserie mit einem positiven Erlebnis zu beginnen. Dass die Gastgeber gegen den TSV Grafing zudem noch eine Rechnung offen haben, unterstreicht diese Ambitionen.

Dabei geht man keinesfalls blauäugig in das Spiel gegen das Team aus Bayern. Zum einen gewarnt durch die eigentlich unnötige Niederlage in Grafing, wo man bereits 2:0 nach Sätzen führte, zum anderen hat der TSV Grafing zuletzt mit Siegen gegen Leipzig und im Derby gegen Mühldorf für Ausrufezeichen gesorgt.

Der Vorjahresmeister aus der Kleinstadt vor den Toren Münchens hat vor dieser Saison einen großen personellen Umbruch vollzogen. Etliche Leistungsträger beendeten ihre Karriere und deren Stelle nahmen junge Spieler, meist aus dem eigenen Nachwuchs, ein. Dass dies nicht ohne Komplikationen ablief und es einen wechselhaften Saisonverlauf für die Bayern gab, ist normal. Doch inzwischen haben sich die jungen Spieler, wie Zuspieler Tim Aust (17 Jahre), Libero Marvin Primus (18 Jahre) oder Außenangreifer Paul Koch (18 Jahre) an die raue Luft in  der 2. Bundesliga gewöhnt und spielen zunehmend selbstbewusster.

Die Gothaer sind also gewarnt, aber natürlich trotzdem favorisiert. Ziel für das Team von Trainer Jonas Kronseder ist es dem entsprechend die Punkte in der Residenzstadt zu belassen. Der sagte im Vorgespräch dazu: „Die Jungs wissen, worauf es am Sonnabend ankommt, nämlich konzentriert und fokussiert aufzutreten. Ich bin zuversichtlich, dass sie das umsetzen werden.“

Verzichten muss er gegen Grafing weiterhin auf die Verletzten Tomasz Gorski, Erik Niederlücke und Christoph Aßmann, wieder dabei dagegen Zuspieler Hannes Maisch.

Leider muss auch diese Begegnung wegen zu hoher Inzidenzwerte im Landkreis ohne Zuschauer in der Halle ausgetragen werden, auf deren Unterstützung müssen die Blue Volleys also verzichten.

Aber auch dieses Spiel kann natürlich wieder als Livestream auf www.sportdeutschland.tv verfolgt werden. Die Übertragung beginnt um 18:45 Uhr, das Spiel dann um 19 Uhr.

 

 

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT