Kamelienblüte in der Herzoglichen Orangerie Gotha

0
50
Kamelienblüte in der Herzoglichen Orangerie Gotha. Foto STSG, Jens Scheffler

Führungen ab 3. März 2024

Ein sicheres Anzeichen des Vorfrühlings in Gotha – in der Herzoglichen Orangerie beginnen die Kamelien zu blühen. Während der Hauptblütezeit von Anfang März bis Ende April bieten der Förderverein Orangerie-Freunde e. V. und die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten gemeinsam Führungen an. Die Gäste erfahren von Parkverwalter Jens Scheffler dabei viel Interessantes zur Geschichte dieser ausgefallenen Pflanzen. Im Anschluss gibt es eine Tasse grünen Tee und selbst gebackenen Kuchen.

Schauplatz der Führungen ist das 2022 eingeweihte, komplett aus Spenden finanzierte Kamelienhaus. Es ermöglicht die Kamelienhaltung unter optimalen Bedingungen. Rund hundert Kamelien fanden hier seitdem wieder ein Zuhause. Die Kamelienkultur in der Herzoglichen Orangerie Gotha knüpft an eine lange Tradition an. Am Gothaer Herzogshof hatte man eine besondere Vorliebe für die ostasiatischen Kostbarkeiten. Die Pflanzenhäuser der Herzoglichen Orangerie beherbergten im 19. Jahrhundert eine Sammlung von über 640 Kamelien. Für die Kultivierung der exotischen Pflanzen, die zur Familie der Teestrauchgewächse gehören, wurden unter anderem ein Treibhaus hinter dem Lorbeerhaus sowie ein spezielles Gewächshaus am nördlichen Treibhaus genutzt.

Die eigentliche Heimat der Kamelien ist Ostasien. Bereits lange bevor die Pflanzen im 18. Jahrhundert nach Europa kamen, wurden sie in chinesischen und japanischen Ziergärten kultiviert.

Kamelienführungen in der Herzoglichen Orangerie Gotha ab 3. März 2024
Teilnahme nur mit Voranmeldung möglich.
Termine und Anmeldeinformationen unter www.orangerie-gotha.de

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT