Landkreis Gotha unter den zehn extremsten Corona-Hotspots in Thüringen

0
1542
Grafik: Tumisu/Pixabay

Die dpa meldet, dass Thüringen weiterhin trauriger Spitzenreiter unter den Bundesländern bleibt. Der Landkreis gehört dabei zu den Top3-Hotspots im Land.

Trotz sinkender Infektionszahlen ist Thüringen mit 148 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner unter den Bundesländern noch vor Sachsen-Anhalt das von der Corona-Pandemie am schwersten Getroffene.

Unter den Thüringer Landkreisen liegt Gotha mit einem Inzidenzwert von 230,5 an dritter Stelle. Schwerer betroffen sind nur noch die Landkreise Schmalkalden-Meiningen und Hildburghausen, deren 7-Tage-Inzidenzwerte über 250 liegen.

In der Nachbarschaft liegen dagegen in der kreisfreien Stadt Eisenach und im Landkreis Nordhausen die Werte nahe an der 50er-Marke.

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT