Mehrgenerationenhaus findet neues Domizil für seinen großen Flohmarkt

0
586
Anke Merbach zusammen mit Sebastian Spelda beim Tüfteln, wie alles aufgebaut werden könnte. Foto: Gothaer Mehrgenerationenhauses des lebensart e.V.

Die Würfel sind gefallen: nach zahlreichen Besichtigungen und Beratungen hat sich der lebensart e.V., Träger des Gothaer Mehrgenerationenhauses, entschieden, den Frühjahrs- und Herbstflohmarkt 2018 im Saal des Freizeitzentrums Gleisdreieck in Waltershausen zu veranstalten. Am 3. März und 15. September 2018 öffnen sich nun dort die Tore, voller Hoffnung, dass die Flohmarktliebhaber den Weg in den Landkreis nicht scheuen.

„Wir wären sehr gern mit dieser Veranstaltung in Gotha geblieben, konnten hier aber leider nichts finden, was bezahlbar und geeignet gewesen wäre“, kommentiert Anke Merbach, Geschäftsführerin des Gothaer Mehrgenerationenhauses. Vieles muss stimmen. Neben einer bezahlbaren Miete braucht der Verein einen großen Veranstaltungsraum, viele Tische, aber auch ausreichend Parkmöglichkeiten. Die Suche war alles andere als einfach.

Umso erfreuter sind Verein und Team des Hauses über die freundliche Aufnahme und Kooperationsbereitschaft der Stadtbetriebe Waltershausen. „Die Mitarbeiter fiebern richtig mit und machen sich Gedanken, wie unser großer Flohmarkt in den etwas kleineren Saal passen könnte. So willkommen haben wir uns lange nicht mehr gefühlt!“, heißt es aus dem Mehrgenerationenhaus.

Ab Montag, den 22. Januar, werden die Teilnehmernummern am Tresen des Gothaer Mehrgenerationenhauses (Hauptmarkt 17) vergeben. Sowohl Anzahl der Teilnehmernummern als auch die Abgabemenge müssen nur leicht eingeschränkt werden, so dass der Flohmarkt wie gewohnt, wenn auch in einem kaum spürbaren kleineren Format nun weiterhin stattfinden kann.

Informationen unter mgh-gotha@web.de oder 03621-301004

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT