Ohrdruf und Tambach entschieden, Waltershausen geht in Stichwahl

0
1041

Entschieden wurden gestern die Bürgermeisterwahlen in Ohrdruf und Tambach-Diethazr. In Waltershausen kommt es erwartungsgemäß zu einer Stichwahl – allerdings hat nicht jeder Wahlbeobachter mit dem Ergebnis gerechnet.

In Ohrdruf setzt sich Amtsinhaber Stefan Schambach (SPD) mit 63,8 Prozent klar gegen Heinz Bley (CDU/36,2 Prozent) durch.

Der Amtsbonus hat sicher geholfen: In Tambach-Dietharz bleibt Marco Schütz (parteilos) auch wieder ins Amt. Er besiegt mit 62,9 Prozent Herausforderer Christian Jäger (37,1 Prozent) in die Schranken.

In Friedrichroda gewannKay Brückmann (BI) gegen Mitbewerber Hans-Georg Creutzburg (CDU). Der bisherige Beigeordnete setzte sich in einem knappen Rennen gegen Hans-Georg Creutzburg (CDU) durch: Das Endergebnis: 51,6:48,4 Prozent.

In Waltershausen gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wer das Erbe von Michael Brychcy (CDU) antreten wird. Am Ende liegen mit Leon Graupner (parteilos/27,0 Prozent) und Sven Wiesenthal (CDU/23,6 Prozent) die beiden jüngsten Bewerber um die Brychcy-Nachfolge vorn – und gehen in die Stichwahl.

Bastian Möller (AfD) kommt auf 22,3 Prozent, Steffen Fuchs (Einzelbewerber/Grüne) und MMarko Wölk (SPD) kamen mit 18,0 bzw. 9,1 Prozent nur auf die Plätze 4 und 5.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT