SPD Ohrdruf schickt Stefan Schambach ins Rennen ums Bürgermeisteramt

0
625

Bereits im Juni 2017 hatte sich der SPD-Ortsverein Ohrdruf festgelegt, den 52-jährigen Verwaltungs- und Finanzexperten Stefan Schambach im kommenden Jahr ins Rennen um das Ohrdrufer Bürgermeisteramt zu schicken. Am Freitag, dem 1. Dezember 2017, folgte nun noch die offizielle Nominierung durch die Ohrdrufer Sozialdemokraten.

„Ohrdruf ist Zentrum und Zugpferd der ganzen Region. Bisher verkauft sich die Stadt allerdings unter Wert. Das will ich ändern und bringe dafür jede Menge Erfahrung und Ideen sowie das nötige Engagement mit“, so Schambach zu den Beweggründen für seine Kandidatur.

In geheimer Abstimmung votierten die Ohrdrufer Sozialdemokraten geschlossen für Schambachs Nominierung.

„Wir schlagen mit Stefan Schambach einen engagierten und in Ohrdruf, sowie der Region, sehr geachteten Kandidaten vor, der frischen Wind ins Rathaus bringt und neue Impulse für die Entwicklung der Stadt Ohrdruf setzen kann“, so die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Angelika Zangemeister.

Schambach war in den Jahren 1999 bis 2010 Bürgermeister von Crawinkel. In dieser Zeit machte er den Ort zu einem der schönsten Dörfer im Landkreis Gotha, wie die entsprechende Auszeichnung aus dem Jahr 2005 belegt. Im Jahr 2007 kreierte und initiierte er die Bach-Rad-Erlebnisroute, die unter anderem auch die Stadt Ohrdruf ans Kreisradwegenetz anbindet und sich inzwischen zu einem der beliebtesten Radwege im Landkreis Gotha gemausert hat.

Seit 2009 ist der Kommunalpolitiker Mitglied im Gothaer Kreistag, seit 2014 ist er Vorsitzender seiner Fraktion. Schambach ist beruflich als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Bereiche Haushalt und Finanzen bei der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag tätig.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT