Tambach-Dietharz profitiert von Breitbandförderung des Bundes

0
218
Tankred Schipanski (CDU) bei einer Verlegung von Breitbandkabeln im Juli 2021. (Foto: Mathias Steitz)

Die Gemeinde Tambach-Dietharz im Landkreis Gotha profitiert von einer Bundesförderung für die Gemeinde Floh-Seligenthal zum Breitbandausbau. Von den insgesamt 23 Millionen Euro Gesamtfördersumme entfallen 4,2 Millionen Euro auf die Gemeinde Tambach-Dietharz, wovon mit 2,4 Millionen Euro 60 % vom Bund finanziert werden. Hierzu teilt der direktgewählte Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) mit:

„Die erneute starke Bundesförderung zeigt einmal mehr: es geht voran mit dem Breitbandausbau in unserer Heimat. Gerade in bisher unterversorgten Regionen wird mit dem Ausbau durch das Weiße-Flecken Programm des Bundes der Breitbandausbau beschleunigt, welcher Aufgabe der Kommunen ist. Das sind gute Nachrichten für die Region Tambach-Dietharz. Mit der Förderung für den Breitbandausbau werden fast 500 Haushalte, 25 Unternehmen, die beiden Schulen in Tambach-Dietharz und der ambulanter Pflegedienst sowie das stationäres Kinderhospiz-Mitteldeutschland mit schnellem Internet von mindestens 50 Mbit/s versorgt“, erklärt der Bundestagsabgeordnete Schipanski.

„Eine gute Internetverbindung ist nicht erst seit der Pandemie absolut notwendige Daseinsvorsorge. Daher ist es gut, dass schnelle Internetverbindungen nun mit mehr Tempo ausgebaut werden und ich danke der Kommune für die gute Bewerbung. Für umfangreiche Förderungen für den Breitbandausbau, die zügig vor Ort ankommen, habe ich mich auch als digitalpolitischer Sprecher und Haushaltspolitiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion stark gemacht“, so Schipanski.

Neben den Bundesmitteln in Höhe von 2.370.044 Euro leistet das Land einen Beitrag von 1.365.022 Euro, sodass nur noch Eigenmittel in Höhe von 455.007 Euro für die Gemeinde Tambach-Dietharz zu leisten sind.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT