Tolle Bilanz für Russische Woche in Gotha

0
622

Vom 11. März bis 17. März 2018 fand in Gotha eine „Russische Woche“ statt, an der sich Kultureinrichtungen, Schulen, Restaurants und viele ehrenamtliche Akteure beteiligt haben. Für die Veranstaltungsreihe hatte der russische Botschafter in Deutschland Sergej J. Netschajew die Schirmherrschaft übernommen.

Eröffnet wurde sie sonntags in der Stadtbibliothek von Oberbürgermeister Knut Kreuch mit seinem Vortrag „Mütterchen Russland, Väterchen Frost und göttliches Gotha – Krieg und Frieden in unserer Zeit“. Zuvor gab es ein russisches Buffet mit vielen leckeren hausgemachten Speisen. Der Andrang war so groß, dass innerhalb kürzester Zeit alles aufgegessen war, obwohl Auswahl und Menge sehr umfangreich gewesen sind. Während der „Russischen Woche“ haben zusätzlich zwei Restaurants in Gotha spezielle russische Speisen angeboten.

Das vielfältige Programm während der „Russischen Woche“ umfasste Vorträge, Lesungen, Musik, Ausstellungen, Stadtführungen und Vieles mehr. So gab es in der Stadtbibliothek eine Lesung mit dem bekannten Fernsehmoderator Steffen Quasebarth, einen Vortrag mit dem ZDF-Korrespondenten Roland Strumpf, russische Musik mit dem Gothaer Kalinka-Chor, Ausstellungen und Führungen im Schlossmuseum und im Herzoglichen Museum sowie eine Führung zu russischen Autoren in der Forschungsbibliothek. Die Tourist-Information bot zum ersten Mal Stadtführungen in russischer Sprache an und es gab einen ungewöhnlichen Stadtspaziergang mit verschiedenen Akteuren.

Das Interesse der Gothaerinnen und Gothaer war groß, es gab auch einige Interessenten aus Erfurt und aus der Rhön. Mit insgesamt ca. 500 Veranstaltungsbesuchern kann die Bilanz dieser Tage als sehr positiv bewertet werden. Das Team der Veranstalter freute sich auch über die Resonanz in den Medien.

Die Stadtbibliothek hatte im Vorfeld zur bereits vorhandenen russischen Literatur zeitgenössische russische Romane angeschafft und eine Ausstellung initiiert. Für die Kinder gab es russische Märchen und Geschichten und es wurde mit 160 Kindern Matroschkas gebastelt. Der Andrang war so groß, dass aus der ursprünglich geplanten russischen Woche in der Kinderbibliothek ganze drei Wochen wurden.

Besonders erfreulich ist, dass der Generalkonsul der Russischen Föderation in Leipzig, Herr Andrey Dronov zum Oberbürgermeister in das Rathaus der Stadt Gotha gekommen ist, um sich Fragen von Schülern zu stellen.

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT