“übernacht & untertage” – Eine lange Kunstnacht beim art der stadt e.V. im Kulturhaus Gotha und im “fundament”

0
174

Einmal ganz lange wachbleiben, einmal die ganze Nacht Kunst erleben, mitmachen oder zuschauen. Am Freitag, dem 28. Juni, startet “übernacht & untertage” um 21 Uhr und dauert dann zwölf Stunden bis am nächsten Morgen um 9 Uhr. Willkommen ist jeder, der Eintritt ist frei. Aber: “Wer geben will, der gibt.”

Das Werkstattsommerfest vereint alles, was man beim art der stadt e.V. bei den verschiedenen Werkstätten mitmachen kann. Diese “Institute für Kunstforschung” gibt es seit dem letzten Jahr beim Gothaer Kulturverein. Es sind Angebote für alle Mitbürger, die sich in irgendeiner Weise künstlerisch betätigen wollen. Man kann dort, malen, zeichnen, theaterspielen, sprechen oder mit Medien arbeiten. Aber bei der großen Kunstfeier wird es noch viel mehr geben: Hausführungen, Improvisationstheater, Jamsessions, Party de luxe, allerlei Musik und zur Stärkung der Nachtwandler und Feierlustigen eine herrliche Auswahl an Getränken und selbstgemachtem Essen.

Werkstattleiterin Katharina Vötter freut sich schon auf das Sommerfest. Sie ist für die Organisation der langen Nacht verantwortlich. “Wir machen ein Fest der Begegnungen: mit Kunst, mit anderen Menschen, mit anderen Ideen.” Dann fügt sie augenzwinkernd noch hinzu: “Und wer schläft, wird angemalt. Das ist Standard bei uns.” Eintrittskarten braucht man keine, nur ein wenig Lebenszeit.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT