Zum Carscharing in Gotha

0
549

Seit September 2015 existiert in Gotha ein Carsharing-Angebot, organisiert durch die Firma TeilAuto und den Verein „Verkehrswende in kleinen Städten e. V.“. Im Rahmen dieses umweltfreundlichen Mobilitätsangebots stehen seitdem zwei Autos am Stadtbad und dem Neuen Rathaus der öffentlichen Nutzung zur Verfügung. Als Reaktion auf das zum 1. September 2017 auf Bundesebene in Kraft getretene neue und innovative Carsharing-Gesetz möchte die Stadtratsfraktion Piraten-Bündnis 90/Die Grünen in der Stadtratssitzung am 20. September wissen, welche Möglichkeiten die Stadtverwaltung für dessen Anwendung in Gotha sieht.

 

Tyra Falta, Grüne Stadträtin und Fraktionsvorsitzende, erklärt dazu: „Das neue Gesetz erlaubt es, Ländern, Städten und Gemeinden unbürokratisch spezielle Parkplätze für Carsharing auszuweisen – nicht nur reservierte, sondern sogar auch kostenlose. Die bisher notwendige Entwidmung von öffentlichem Straßenraum – ein aufwendiges rechtliches Verfahren – kann damit entfallen. So soll gewährleistet werden, dass es nicht nur reservierte Stellplätze für Taxen oder die Einsatzfahrzeuge der Polizei, sondern bald auch Parkraum ausschließlich für Carsharing gibt. Wir hoffen, dass die Stadtverwaltung die Möglichkeiten, die sich aus dem neuen Gesetz ergeben, in absehbarer Zeit nutzt, um auch auf diesem Weg Carsharing in Gotha perspektivisch weitere Wachstumschancen zu eröffnen.“

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT