Zweiter Schritt in der Linienumstellung in Gotha folgt

0
68

Mit Beginn zum Donnerstag, 6. Februar 2020, werden weitere nach Gotha einpendelnde Regionalbuslinien der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Gotha (VLG) zum Bahnhofsvorplatz als Zielhaltestelle geführt.

Das betrifft die Linien 851, 852, 853, 854, 860, 861, 870, 871, 880 sowie die 890, 891 und 892. Letztere fahren bis zum Beginn der Bauarbeiten in der Gartenstraße zusätzlich über die Haltestelle Huttenstraße zum Hauptbahnhof. Im Rahmen der Schülerbeförderung wird die Linie 871 morgens 6.51 Uhr ab Mühlberg über den Gothaer Hauptbahnhof bis zur Kooperativen Gesamtschule Herzog Ernst geführt. Der bisherige Umstieg um 7.28 Uhr am zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) von der Stadtlinie F auf die Linie 892 zum Gustav-Freytag-Gymnasium nach Siebleben erfolgt nunmehr um 7.25 Uhr in der Huttenstraße.

Die von A bis F nummerierten Stadtbuslinien werden ab Mitte März den Busbahnhof im Mühlgrabenweg nicht mehr bedienen. Hintergrund der neuen Verkehrsführung ist das Bestreben, die Fahrgäste zentrumsnäher und an den Verknüpfungspunkten zur Bahn und Straßenbahn ankommen zu lassen, nachdem die Stadt Gotha eine umfangreiche Umgestaltung des ZOB-Geländes bereits begonnen hat. Zeitgleich soll die Umstellung den erwartbaren Verzögerungen infolge der erheblichen Straßenbaumaßnahmen innerhalb Gothas entgegen wirken.

Die Fahrpläne sind unter der Internetadresse www.nvg-gotha.de oder unter www.landkreis-gotha.de abrufbar.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT