Friedrichrodaer Schule kämpft um den Titel „Klasse Handwerk“

0
481
Wie im vergangenen Jahr müssen die Schüler auch im diesjährigen Finale knifflige (Handwerks-) Aufgaben lösen, um sich den Sieg im Wettbewerb „Klasse Handwerk“ zu sichern. Foto: HWK Erfurt/Michael Reichel

Das Finale verspricht Spannung: Drei Thüringer Schulen kämpfen um den Titel „Klasse Handwerk“ – u. a. die Klasse 8a der „Helene Lange“-Regelschule Friedrichroda

Gotha (red, 6. Mai). Sie haben ihre Köpfe rauchen lassen, viele Fragen richtig beantwortet und die meisten Punkte gesammelt: Die Klasse 8a der „Helene Lange“ Regelschule Friedrichroda, die Klasse 8a der Regelschule Neusitz aus Uhlstädt-Kirchhasel und die Klasse 8a der Gemeinschaftsschule „Johann Wolfgang von Goethe“ aus Schalkau dürfen sich über den Einzug ins Finale des Wettbewerbs „Klasse Handwerk! Die Profis von morgen“ freuen. Sie hatten sich in der Vorrunde – einem Online-Wettbewerb im Klassenverbund – gegen 75 teilnehmende Klassen mit 1.600 Schülerinnen und Schülern aus dem Freistaat durchgesetzt.

Das Finale findet am 11. Mai auf der Parkbühne de EGA in Erfurt statt. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich auf spannende Duelle freuen, die Adrenalin und Spannung versprechen und selbstverständlich auch die handwerklichen Fertigkeiten der Teenager testen. Mit viel Geschick und Kombinationsgabe sowie einer großen Portion Schnelligkeit und Teamgeist kämpfen sie um den Sieg.

Das Handwerk kennenlernen
Der beliebte Wettbewerb „Klasse Handwerk“ ist ein Baustein der Berufsorientierung, der sich die drei Thüringer Handwerkskammern – insbesondere mit Blick auf den grassierenden Fachkräftemangel – in großem Umfang verpflichtet haben. „Aktuell kommen viele Schülerinnen und Schüler zu wenig mit Handwerksberufen in Berührung. Dabei haben wir die Erfahrung gemacht, dass gerade die Handwerksberufe mit allen Sinnen ausprobiert werden müssen, damit Talente und Vorlieben entdeckt werden können. Mit „Klasse Handwerk“ gelingt dieses Vorhaben spielerisch und auch frühzeitig“, sagt Stefan Lobenstein, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern.

Mit dem Finale geht die 13. Auflage des Wettbewerbs zu Ende. Schülerinnen und Schüler der achten Klasse aus Regel-, Gesamt-, Gemeinschafts- und Förderschulen waren zum Mitmachen aufgerufen. Sie mussten sich in mathematischen und naturwissenschaftlichen Themen beweisen, aber auch gesellschaftliche, handwerkliche und wirtschaftliche Aufgaben meistern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT