Baumaßnahme beim Nahverkehr startet: Neue Gleise in Lobeda-Ost

0
828

Eine umfangreiche Baumaßnahme des Jenaer Nahverkehrs startet am Freitag, 1. September: Innerhalb von sechs Wochen werden die 20 Jahre alten Gleisanlagen im Bereich zwischen der Endhaltestelle Lobeda-Ost und Haltestelle Schlegelstraße rekonstruiert. Dazu gehören, neben dem Neubau von 1,045 Kilometer Gleis, die Erneuerung von drei Weichen sowie das Aufbringen eines Blindenleitsystems an den Haltestellen Richard-Sorge-Straße, Schlegelstraße und Lobeda-Ost. Die Gesamtinvestition der Maßnahme beläuft sich auf 2 Millionen Euro.

Thomas Jähnig, Leiter des Bereiches Infrastruktur beim Nahverkehr, zur Notwendigkeit der Baumaßnahme: „Die Gleisanlage in Lobeda-Ost ist einer hohen Belastung ausgesetzt. Mit der Gesamtinbetriebnahme im Dezember 1997 fahren hier die Straßenbahnen der Linie 5 in einem 6-Minuten-Takt in der Spitzenstunde und der Linie 3 im 15-Minuten-Takt. Der Verschleißzustand in den zahlreichen Gleisbögen und Weichen in diesem Abschnitt macht diese Rekonstruktion erforderlich. Reparaturen können diese Verschleißerscheinungen nicht mehr dauerhaft beseitigen.“

Für den Linienverkehr gehen mit der Baumaßnahme Änderungen einher, zu denen der Bereichsleiter Betrieb, Winfried Müller, sagt: „Um die Einschränkungen für unsere Fahrgäste nach und von Lobeda-so gering wie möglich zu halten, wird die Baumaßnahme in drei Abschnitte unterteilt. Gleich zu Beginn bauen wir eine Bauweiche ein, die am Ende der Baumaßnahme wieder entfernt wird. Dadurch können wir trotz Bauarbeiten den Linienbetrieb der Linie 3, 5, 34 und 35 aufrechterhalten.“

Die baubedingten Fahrplanänderungen im Detail:

1. Bauphase für den Einbau der Bauweiche: 1. September, 20 Uhr, bis 4. September, 3 Uhr
Fahrgäste der Linie 5 benutzen bitte den Schienenersatzverkehr zwischen Lobeda-Ost und Stadtzentrum, die Haltestelle Ernst-Abbe-Platz kann an diesem Wochenende nicht bedient werden.
Fahrgäste der Linien 3, 34, 35 benutzen diese Linien bis Lobeda-West. Ab Lobeda-West verkehrt Schienenersatzverkehr bis Lobeda-Ost Endhaltestelle und zurück.

2. Bauphase: 4. September bis 13. Oktober
Fahrgäste der Linie 5, 34 und 35 nutzen bitte die Straßenbahn zwischen den Haltestellen Ernst-Abbe-Platz und Universitätsklinikum. Ab Haltestelle Universitätsklinikum verkehrt Schienenersatzverkehr bis Lobeda-Ost Endhaltestelle und zurück.
Fahrgäste der Linie 3 benutzen die Straßenbahn zwischen den Haltestellen Winzerla und Lobeda-West. Ab Lobeda-West verkehrt Schienenersatzverkehr bis Lobeda-Ost Endhaltestelle und zurück.

3. Bauphase für den Ausbau der Bauweiche: 13. Oktober, 20 Uhr, bis 16. Oktober, 3 Uhr
Fahrgäste der Linie 5 benutzen bitte den Schienenersatzverkehr zwischen Lobeda-Ost und Stadtzentrum, die Haltestelle Ernst-Abbe-Platz kann an diesem Wochenende nicht bedient werden.
Fahrgäste der Linien 3, 34, 35 benutzen diese Linien bis Lobeda-West. Ab Lobeda-West verkehrt Schienenersatzverkehr bis Lobeda-Ost Endhaltestelle und zurück.
Das Fahrpersonal gibt Auskunft an den Umsteigepunkten über die Weiterfahrtmöglichkeiten. Darüber hinaus sind verstärkt Servicekräfte in Lobeda-Ost- und West unterwegs, die Fahrgäste vor Ort informieren und beraten. Ebenso sind die Änderungen an den betroffenen Haltestellen gut sichtbar angebracht. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Jenaer Nahverkehrs unter www.nahverkehr-jena.de nachzulesen. Auskünfte erteilen auch die Mitarbeiterinnen am VMT-Servicetelefon unter 0361 19449.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT