Jena: Stadtwerke Jena gründen weitere Unternehmenstochter

0
679

jena_stadtwerke_netz-gsm_gsa1jpg

Neue Unternehmenstochter: Stadtwerke Jena Netze gegründet

Direkter, schneller, effizienter – so stellen sich die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck ab sofort im Bereich Infrastruktur-Dienstleistungen auf. Zum Jahresbeginn 2017 gründete der Energieversorger eine neue und 100-prozentige Tochtergesellschaft: die Stadtwerke Jena Netze.

In einer Pressemitteilung schreibt das Unternehmen:

‚Die Gesellschaft vereint den bisherigen Bereich Technisches Management der Stadtwerke Energie und den bisherigen Stadtwerke Jena Anlagenservice. Die Stadtwerke Jena Netze beschäftigen insgesamt 240 Mitarbeiter, alle übernommen aus den bisherigen Stadtwerke-Gesellschaften. „Mit der neuen Gesellschaft wollen wir durch klare Abläufe, weniger Schnittstellen und schnellere Entscheidungen unsere Effizienz verbessern und unseren Kunden und Partnern einen besseren Service bieten“, sagt Thomas Zaremba, Geschäftsführer der Stadtwerke Energie.

Das Leistungsspektrum der Stadtwerke Jena Netze bündelt vielseitige technische Leistungen der Stadtwerke. Das Unternehmen kümmert sich um die Wartung und Instandhaltung der Energienetze und Anlagen in Jena und der Region, verantwortet die Planung und Umsetzung von Stadtwerke-Baustellen sowie die Betreuung der Kunden, die einen Netzanschluss benötigen oder andere technische Fragen haben.

Die Stadtwerke Energie gehen mit der neuen Gesellschaft dem Gesetzgeber einen Schritt voraus. Das Energierecht schreibt vor, dass ein Unternehmen mit mehr als 100.000 Stromzähler-Stellen eine solche Netzgesellschaft zu gründen hat. Die Stadtwerke Energie waren zuletzt für mehr als 98.500 Stromzähler zuständig, Tendenz steigend – eine zusätzliche Motivation für die Gründung der neuen Gesellschaft.

Als Geschäftsführer der Stadtwerke Jena Netze bestellte der Stadtwerke-Aufsichtsrat bereits im April 2016 Gunar Schmidt und Gert Sädtler (Foto). Gunar Schmidt ist seit 2013 Bereichsleiter des Technischen Managements in den Stadtwerken Energie und ist zunächst bis 31. Dezember 2021 bestellt. Der 39-Jährige führt die Gesellschaft bis 30. Juni 2017 gemeinsam mit Gert Sädtler, dem bisherigen Geschäftsführer des Stadtwerke Jena Anlagenservice, der anschließend in den Ruhestand tritt.‘

Weitere Informationen gibt es unter HIER.

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT