„Glanzlichter 2022“: Eiskalte Schönheit und Respekt vor Tieren

0
672
Ivan Pedretti: „Das Auge“, Gesamtsieger Glanzlichter 2022. Foto: Glanzlichter 2022

Gotha (red/sfh, 22. Januar). Die Siegerbilder des Wettbewerbs „Glanzlichter 2022 – Preisgekrönte Naturfotografien aus aller Welt“ sind im Orangenhaus der Orangerie zu sehen. Was die Natur an bewegender und stiller Schönheit bereithält – zarte Wüstenblumen, neugierige Wildschweine oder ausbrechende Vulkane – das zeigt die Ausstellung, die bis zum 5. März läuft.

Zum 24. Mal war der größte deutsche Naturfoto-Wettbewerb ausgeschrieben. Fast 16.000 Einsendungen aus 41 Ländern gingen bei der Jury ein, junge Fotografen reichten insgesamt 339 Bildern beim Junior Award ein. Für diesen Glanzlichter-Jahrgang hat erstmals Steffi Lemke, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, die Schirmherrschaft übernommen.

Die faszinierenden Landschaftsstudien und Tierporträts wurden in elf verschiedenen Kategorien ausgezeichnet – darunter zum Beispiel „Artists on Wings“ (Geflügelte Artisten/Künstler), „Aerial Views on Nature“ (Luftaufnahmen der Natur) oder „Moments in Nature“ (Momente in der Natur).

Auch ethische Aspekte lässt die Jury bei der Bewertung der Werke nicht außer Acht. So habe sie ein langjähriger chinesischer Fotograf auf einen beunruhigenden Trend aufmerksam gemacht, sagt die Glanzlichter-Initiatorin Mara Fuhrmann. Demnach würden Tiere für spektakuläre Bilder nicht in der freien Natur fotografiert, sondern in oft quälerischer Gefangenschaft vermietet. „Bei einigen dieser Fotos hatten die Juroren schon beim Betrachten ein ungutes Gefühl – diese Bilder wurden ausgeschlossen. Die Jury beschloss, dass der Respekt vor dem Tier wichtiger ist als ein phänomenales Bild“, sagt Fuhrmann.

Der Gesamtsieger ist Ivan Pedretti aus Italien. Der Sarde hat die Jury mit seinem Bild „Das Auge“ überzeugt, das er am Strand der Insel Vestvågøya auf den Lofoten (Norwegen) aufgenommen hat. „Meine große Liebe gilt den arktischen Orten und ihren Landschaften. Sie inspirieren mich zu Ruhe und Frieden“, sagt Pedretti und fügt hinzu: „Mein Motto ist geworden: ‚Wer weiß, wie man etwas tut, der weiß nicht, wie man Kritik übt.‘ Denn nur mit Resultaten beweist man seinen Wert.“ Das hat er getan: Einstimmig wählte ihn die Glanzlichter-Jury zum Glanzlichter-Naturfotografen 2022.

Gewinner der Kategorie „The Beauty of Plants“ 2022: Glanzlichter. Foto: Marco Gaiotto

Weitere Infos auf www.glanzlichter.com

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag 10 Uhr bis 16 Uhr, montags und dienstags geschlossen, an Feiertagen geöffnet

Eintritt:
5 Euro (ermäßigt 2,50 Euro)
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben regulär freien Eintritt.

Gewinner der Kategorie „Artist on Wings“. Foto: Jari Heikkinen
H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT