Maier: „Ostdeutsche Rentner dürfen nicht benachteiligt werden“

0
513
Symbolbild: Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Thüringer SPD-Landesvorsitzende Georg Maier zur steuerrechtlichen Ungleichbehandlung von Ost- und West-Rentnern: „Ostdeutsche Rentner dürfen nicht benachteiligt werden“.

Gotha (red/gm, 22. April). Der Thüringer SPD-Landesvorsitzende Georg Maier hat sich zu Wort gemeldet:

„Es darf bei der Besteuerung der Renten keine Benachteiligung ostdeutscher Rentner geben. Dass es in diesem Jahr endlich zu einer Angleichung der Ost- und West-Renten kommt, ist ein großer politischer Erfolg der aktuellen Bundesregierung. Die steuerrechtliche Ungleichbehandlung ostdeutscher Rentner aufgrund nicht angepasster Freibeträge bei der Umstellung der Steuersystematik muss nachträglich korrigiert werden. Zu viel gezahlte Steuern müssen den Betroffenen gutgeschrieben werden.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT