Umfrage: Jeder vierte Thüringer würde AfD wählen

0
370

Erfurt (red, 6. August). Die AfD bleibt nach einer aktuellen Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des MDR weiterhin stärkste Kraft im Freistaat. Wäre morgen Landtagswahl, dann bekäme sie 25 % der Stimmen.

CDU und Linke lägen gleichauf (22 %), die SPD käme auf 11 %, B 90/Die Grünen erhielten 7 % und die FDP 5 %.

Der Generalsekretär der CDU Thüringen, Christian Herrgott, meldete sich aus diesem Anlass zu Wort:

„Umfragen sind keine Wahlergebnisse, aber diese Zahlen bestätigen einen Trend: Die Linke ist im Sinkflug – die Union ist im Aufwind. Rot-Rot-Grün ist ein Auslaufmodell. Die Zufriedenheit mit der Landesregierung ist nach Berlin die niedrigste aller Regierungen. Während die Ablehnung gegenüber Bodo Ramelow, der die niedrigsten Beliebtheitswerte aller Ministerpräsidenten hat, und seiner Linkspartei weiter zunimmt, wird die Zustimmung zur Union stärker. Die Umfrage zeigt vor allem auch, dass die Thüringer zunehmend den Stillstand und das Missmanagement, an dem die rot-rot-grüne Minderheitsregierung schuld ist, spüren. Deshalb ist Rot-Rot-Grün meilenweit von einer Mehrheit entfernt.
Als Union freuen wir uns über den leichten Aufwind und sind weiter hoch motiviert. Das ist ein Achtungserfolg. Die konstruktive Sacharbeit und das Verantwortungsbewusstsein der CDU-Abgeordneten im Landtag und in der Heimat unterstützen die Thüringer. Darauf gilt es aufzubauen. Wir haben aber noch viel zu tun und packen das an. Denn klar ist eines: Veränderung wird nur durch die CDU möglich.“

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT