Was die Polizei so alles beschäftigte

0
269
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 29. November, Stand 14.45 Uhr)

„Widerstand ist zwecklos, Sie werden arrestiert!“
Ohrdruf. Gothaer Polizisten wollten in den Nachtstunden einen Seat in Ohrdruf zu stoppen. Der Fahrer gab jedoch Gas und flüchtete, wobei die Fahrt schnell in einer Sackgasse endete.
Er und sein Beifahrer stiegen anschließend aus dem Fahrzeug und setzten die Flucht zu Fuß fort. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, holten die Personen ein und stoppten sie.
Es zeigte sich, dass der 39-jährige Fahrer offenbar Drogen intus hatte.
Es folgte die Blutentnahme im Krankenhaus sowie die Unterbindung der Weiterfahrt. Da der Mann zusätzlich keine Fahrerlaubnis besitzt, erwarten ihn nun mehrere Verfahren aufgrund der Verstöße im Straßenverkehr.

Falscher Ordnungsamts-Mensch linkt Rentner
Ohrdruf. Gestern nahm ein Betrüger einem arglosen Rentner eine Armbanduhr im Wert von ca. 50 Euro sowie 100 Euro Bargeld ab:
Der Unbekannte klingelte gegen 13 Uhr an der Wohnung des 80-Jährigen in der Adolf-Schauder-Straße und gab sich als Mitarbeiter des Ordnungsamts aus.
Er konfrontierte des Senior mit dem Kauf einer gefälschten Uhr und forderte eine entsprechende Strafzahlung, die der Geschädigte leistete.
Anschließend machte sich der Täter aus dem Staub.
Er wurde wie folgt beschrieben: männlich, ca. 50 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Er trug einen schwarzen Mantel, ein rotes Schild mit einem Verweis auf das Ordnungsamt um den Hals sowie eine dunkle Mappe bei sich.
Die Gothaer Polizei ermittelt in den Fall und sucht Zeugen. Hinweise werden unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0294270/2022 entgegengenommen.
Zudem wird eindringlich vor dieser und ähnlichen Maschen gewarnt.

Einbrecher waren unterwegs
Gotha. In einem Mehrfamilienhaus in der Von-Hoff-Straße wurden Kellerabteile aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet, jedoch entstand Sachschaden von mehreren Hundert Euro.
Die Tatzeit kann derzeit nicht genauer eingegrenzt werden, die Kelleraufbrüche wurden am 27. November festgestellt.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0294590/2022 entgegen.

Ganze Latte von Vergehen
Nessetal. Bei einer Verkehrskontrolle in der Brunnenstraße in Hausen erwischten Polizeibeamte eine 32-Jährige, die ihren BMW nicht versichert und falsche Kennzeichen angebracht hatte. Zudem ergab ein Test, dass sie Drogen genommen hatte.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
Die Frau wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht.
Entsprechende Verfahren gegen sie wurden eingeleitet.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT